10. Mrz 2016   Personalia Recht

Kühnert folgt auf Polster bei Dorda Brugger Jordis

Heinrich Kühnert ©Dorda Brugger Jordis
Heinrich Kühnert ©Dorda Brugger Jordis

Wien. Kartellrechtsspezialist Heinrich Kühnert (38), bisher Partner bei bpv Hügel, wechselt zu Dorda Brugger Jordis und übernimmt dort die Leitung des Competition & Antitrust Desk.

Das Competition-Team bei Dorda besteht derzeit aus sieben Juristen. Der bisherige Leiter dieses Teams, Stephan Polster (48), wird seine Partnerschaft bei Dorda auf eigenen Wunsch zurücklegen. Er bleibt der Kanzlei aber freundschaftlich verbunden.

„Wir bedauern, dass Stephan Polster künftig außerhalb von Dorda tätig sein will. Gleichzeitig freuen wir uns sehr, mit Heinrich Kühnert einen ausgewiesenen Kartellrechtsexperten zu gewinnen“, so Thomas Angermair, Managing Partner von Dorda Brugger Jordis.

Der Werdegang

Dr Heinrich Kühnert, M.Jur., war seit 2014 Partner der Anwaltskanzlei bpv Hügel, der er 2011 als Rechtsanwalt beitrat. Von 2005 bis 2011 war er bei der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer in Wien und in Washington, DC, tätig – zuerst als Rechtsanwaltsanwärter, dann als Rechtsanwalt.

Zuvor arbeitete er den Angaben zufolge im Juristischen Dienst der Europäischen Kommission in Brüssel (2004-2005). Kühnert ist Absolvent der Universität Wien (2001 Mag. iur., 2004 Dr. iur.) und der University of Oxford (2004 M.Jur.).

Vorgänger Stephan Polster war rund 20 Jahre bei Dorda tätig und leitete seit 2001 als Partner das Team für Wettbewerbs- und Regulierungsrecht der Kanzlei. Polster bleibe als Anwalt mit Spezialisierung auf Wettbewerbs- und Regulierungsrecht tätig.

„Wir haben Stephan Polsters großes fachliches Wissen, seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten und seine Integrität immer sehr geschätzt, haben aber auch Verständnis für seinen Wunsch, sich nach 15 Jahren als Partner einer Großkanzlei anders zu orientieren“, sagt Angermair: „Wir wünschen Stephan Polster für seinen weiteren Weg alles erdenklich Gute!“

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schienenkartell: Clifford Chance vertritt Moravia
  2. Zwei Neuernennungen bei der BWB
  3. Ayad wird Global Managing Partner Sectors bei Hogan Lovells
  4. Österreichs 11 Wettbewerbsbehörden sind zu kompliziert, so RH