25. Nov 2016   Recht

Kanzlei-Veranstaltungen zu Immos, Kunst und Gangstern

Wien. Im November beschäftigten sich Veranstaltungen der Anwaltskanzleien fwp, KWR, Müller Partner, Preslmayr, Wolf Theiss u.a. mit Betreubarem Wohnen, Moderner Kunst, Betrug, dem Wettbewerbsrecht und der Besicherungspflicht.

  • Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss war am 17. November 2016 Gastgeber der „International Fraud Group Conference“: 30 Spezialisten aus internationalen Anwaltskanzleien folgten dem Ruf nach Wien. Wolf Theiss ist einziges Mitglied der IFG in Zentraleuropa/Südosteuropa.
  • Am 17. November 2016 luden Anwältin Manuela Maurer-Kollenz und Architekt Klaus Duda (DTA – Duda Testor Architektur) im Zuge ihrer Veranstaltungsreihe „Betreubares Wohnen im frei finanzierten Wohnbau“, diesmal mit dem Gastreferenten Daniel Thum (ARE Austrian Real Estate GmbH, Head of Real Estate Investment Management), zum fünften Jour Fixe in die Wiener Wirtschaftskanzlei Müller Partner.
  • Die Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH (fwp) gab der Kunst wieder Raum und lud in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Wien am 17. November 2016 zur alljährlichen Vernissage „17/kunstakt“. Rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Recht und Kunst folgten der Einladung (Thema: „vermessen/ verhandeln/ vermitteln“).
  • Am 16. November 2016 erhielt Udo Jesionek, ehemaliger Präsident des Jugendgerichtshofes und langjähriger Präsident des Weissen Ringes, auf Einladung der Gewerkschaft vida, „Gewalt am Arbeitsplatz“, und der Lazarus Union Österreich die Auszeichnung „Sonderstufe des Großkreuzes des Lazarus Kreuzes“ für humanitäre Leistungen. Die Ehrung fand im Amtshaus Liesing unter Beteiligung einer Reihe von prominenten Gästen statt.
  • Sozietät KWR lud gemeinsam mit der Ersten am 3. 11. 2016 zu einem Symposium zur Besicherungspflicht von nicht-zentral geclearten Derivatgeschäften unter EMIR (European Market Infrastructure Regulation). Andreas Mätzler (Head of Banking & Finance) führte durch die Veranstaltung. Ebenfalls bei KWR ging es am 18. 11. 2016 in der „Corporate Lounge“ um das Thema „Entbürokratisierung und Flexibilisierung: New Deal or No Deal?“. Am Podium waren Univ.-Prof. Gottfried Haber (Donau-Universität Krems, Mitglied des Generalrates der OeNB, Vizepräsident des Fiskalrates), Valerie Hackl (Mitglied des Vorstands, ÖBB-Personenverkehr AG) u.a.
  • Preslmayr-Partner und Kartellrechtsexperte Dieter Hauck hielt im Rahmen des 27. Competition Talk der Bundeswettbewerbsbehörde vor einem hochkarätigen Fachpublikum einen Vortrag zur österreichischen Umsetzung der EU-Richtlinie zu Schadenersatz aus Wettbewerbsrechtsverletzungen. Fokus waren dabei die Änderungen in der Praxis insbesondere durch die neuen Regeln zur Offenlegung von Beweismitteln im kartellrechtlichen Schadenersatzverfahren.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?