07. Feb 2020   Recht

DLA Piper berät LLB Immo bei Immobilien-Käufen

Thomas Kralik Credit DLA Piper 300x200
Thomas Kralik ©DLA Piper

Deals. DLA Piper Weiss-Tessbach hat die LLB Immobilien Kapitalanlagegesellschaft bei Ankäufen von Immobilien in Deutschland beraten.

Die LLB Immo, eine Tochter der Liechtensteinischen Landesbank Österreich AG, ist seit 15 Jahren im Immobilieninvestmentfondsgeschäft tätig und verwaltet den Publikumsfonds LLB Semper Real Estate, einen Großanlegerfonds sowie zwei Spezialfonds.

KYC-Checks laut Geldwäschegesetz

DLA Piper hat für den in Wien ansässigen offenen Immobilienpublikumsfonds LLB Semper Real Deutschland Know-your-Customer-Checks (KYC) im Sinne des Finanzmarkt-Geldwäschegesetzes (FM-GwG) durchgeführt. Die auf europäischen Richtlinien basierenden Geldwäschebestimmungen verlangen von den Verpflichteten eine Überprüfung des Kunden. So muss neben der Feststellung der Identität des Kunden auch die Feststellung der Identität des wirtschaftlichen Eigentümers durchgeführt werden. Weiters gilt es die Kontrollstruktur des Kunden zu verstehen, so die Kanzlei.

Das Mandat wurde von Partnerin Claudine Vartian geleitet. Die Beratung erfolgte unter der Federführung von Partner Thomas Kralik und der Mitarbeit von Associate Armin Redl.

    Weitere Meldungen:

  1. KTM schließt Pakt mit GasGas, Cerha Hempel berät
  2. Rödl berät Vienna Insurance Group und weitere Deals
  3. Neue Deals bei CMS, Freshfields, Hengeler und Luther
  4. Neue Kurse: Immobilien, Automatisierung, Smart Energy