12. Jan 2021   Business Motor Personalia Recht

Höllinger künftig Austrian Standards-Chefin und mehr

Valerie Höllinger ©Manuel Ortlechner

Management. Valerie Höllinger ist ab 2022 Managing Director von Austrian Standards International. Neue Chefs gibt es für Magna und CIS.

Valerie Höllinger wird ab Jänner 2021 die Geschicke der Normungsorganisation Austrian Standards International (A.S.I.) mitlenken: Zu Beginn übernimmt die studierte Juristin die Bereiche Strategie & Planung, Innovation & Neue Geschäftsmodelle, Organisationsentwicklung, Marketing & PR sowie Publishing & Trainings.

Ab Jänner 2022 stehe Höllinger dann dem Präsidium als Managing Director zur Seite und werde die Vereinsgeschäfte führen. Die gebürtige Wienerin übernimmt damit im kommenden Jahr die Position von Elisabeth Stampfl-Blaha, die der Standardisierungsorganisation seit 2013 vorsteht.

Dr. Valerie Höllinger MBA, MBL, eine studierte Juristin, verantwortete zuletzt als Geschäftsführerin des BFI Wien die Geschäftsbereiche der Privat & Firmenkunden, geförderte Bildungsprojekte sowie Finanzen und – neben der digitalen Transformation – die Segmente Innovation & New Business, Data Science, Vertrieb, Marketing & PR, Customer Care & Quality. Davor war sie in den Branchen IT, Telekommunikation, Getränkeindustrie und Erwachsenenbildung tätig, unter anderem bei der A1 Telekom Austria AG und Anecon (nun Nagarro). Weiters war Höllinger langjährige Vize-Aufsichtsratsvorsitzende der Bundestheater Häuser. Darüber hinaus engagiere sie sich in Beiräten im Bereich Gesundheit, Bildung und Kultur und arbeitete als Unternehmensberaterin.

Die Statements

„Ich freue mich auf die vielfältigen und spannenden – insbesondere auch internationalen – Aufgabengebiete von Austrian Standards. Standardisierung und Standards sind in einer digitalen, vernetzten Welt wichtiger denn je. Sie schaffen praktikable und zweckmäßige Lösungen für Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Gesellschaft“, wird Höllinger in einer Aussendung zitiert: „Den Schwerpunkt der Zukunft von Austrian Standards und seiner Kunden sehe ich vor allem in der Digitalisierung. Gemeinsam mit meinem Team und unseren Kundinnen und Kunden mache ich es mir zur Aufgabe, den Weg als Innovationstreiber erfolgreich zu beschreiten. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen des Präsidiums, welches ich bei Erfüllung seiner Aufgaben mit ganzer Kraft unterstützen werde.“

Austrian Standards Präsident Univ.-Prof. Walter Barfuß: “Das Präsidium setzt sein volles Vertrauen in Frau Dr. Höllinger und ist davon überzeugt, dass der bisherige, sehr erfolgreiche Weg von Austrian Standards mit Unterstützung von Frau Dr. Höllinger konsequent weiterverfolgt und auch noch weiter ausgebaut werden wird.“

Geschäftsführer-Wechsel bei CIS: Scheiber übergibt an Veselko

Per Jahresende legt IT-Zertifizierungs-Pionier Erich Scheiber (60) die Geschäftsleitung der CIS – Certification & Information Security Services GmbH nieder und geht in den Ruhestand. Klaus Veselko (54) übernimmt mit 1. Jänner 2021.

Klaus Veselko ©Foto Weinwurm

Veselko habe eine professionelle internationale Laufbahn vorzuweisen und kenne als Prokurist die internen Abläufe der CIS. Seine früheren Karrierestationen waren u.a. Kapsch, Computer Associates (CA) und Compuware sowie SQS Software Quality Systems. „Die Linie der CIS war und ist unter der Leitung von Erich Scheiber von Geradlinigkeit und Kompetenz geprägt. Diese konsequente Linie möchte ich entschlossen fortsetzen und ebenso visionär weiterentwickeln“, wird Veselko zitiert.

Zu einer Änderung kommt es auch bei den Eigentümerverhältnissen: Im Sinne einer effizienten Kooperationskultur übernehme die Muttergesellschaft Quality Austria die Anteile an CIS vollständig. „Die CIS bleibt weiterhin gänzlich eigenständig und auf den IT-affinen Bereich spezialisiert, wird aber gleichzeitig die Zusammenarbeit in Richtung Kombi-Audits mit der Quality Austria weiter verstärken“, so Konrad Scheiber, Geschäftsführer der Quality Austria.

Das staatlich akkreditierte Zertifizierungsunternehmen CIS ist spezialisiert auf Bereiche wie IT-Sicherheit, Datenschutz, Rechenzentren, Cloud Computing, Business Continuity und weitere IT-Services. Unter der Leitung von Scheiber habe die Quality Austria-Tochter CIS ihren Radius auf rund 30 Länder ausgeweitet.

Swamy Kotagiri wird neuer CEO von Magna

Swamy Kotagiri ist neuer Chief Executive Officer (CEO) von Autozulieferer Magna: Er hat am 1.1.2021 seine neue Aufgabe angetreten. Kotagiri ist seit 21 Jahren bei Magna, einem der weltweit größten Anbieter im Bereich Mobilität, tätig und war bereits in verschiedenen Produktgruppen und Unternehmensfunktionen tätig, einschließlich Engineering, Operations und R&D.

„Unsere Branche ist zunehmend Hightech, komplex und verändert sich. In unserer 60-jährigen Geschichte hat sich Magna immer weiterentwickelt, und ich bin zuversichtlich, dass wir dies auch weiterhin tun werden“, so Kotagiri: „Wie wir die Zukunft der Mobilität betrachten und angehen, wird weitreichende Konsequenzen haben, nicht nur für die Menschen, sondern für die Gesellschaft insgesamt. Meine Vision für das Unternehmen ist es, die Mobilität für alles und jeden weiter voranzutreiben und gleichzeitig eine bessere Zukunft zu gestalten.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Benedikt Zacherl ist neuer CEO von Schlumberger
  2. Haber und Urbantschitsch jetzt Chefs der E-Control
  3. Vorstandswechsel bei Swietelsky, SAN Group und öGIG
  4. Umbau bei Zürich, 50 zu 50 bei der Städtischen und mehr