26. Jan 2021   Recht Tools

DLA Piper berät Decision Team bei US-Verkauf und mehr

Sabine Fehringer ©DLA Piper / Gollhardt

Wien. DLA Piper berät Decision Team und Gesellschafter Michael Stundner beim Verkauf von myr:conn solutions an US-Firma Datagration. Und weitere IT-Deals.

Die myr:conn solutions GmbH ist ein führender Technologie- und Servicedienstleister für die Produktionsoptimierung in der Mineralölindustrie: Das 2010 gegründete Unternehmen bietet Unterstützung, Know-how und Advanced Data Analytics – Technologie für intelligente und automatisierte Workflows.

Dem Verkauf sind laut den Angaben mehrere Teiltransaktionen vorausgegangen. Dabei hat DLA Piper die Decision Team – Software GmbH und deren Gesellschafter Michael Stundner beim Verkauf der Anteile an der myr:conn solutions GmbH an die US-amerikanische Datagration Solutions Inc. und in der weiteren Entwicklung beraten.

Das praxisübergreifende Beratungsteam von DLA Piper wurde von Sabine Fehringer (Partner, IPT) und Maria Doralt (Partner, Corporate) geleitet. Im Team waren u.a. auch Johanna Höltl (Counsel, Corporate) und Christoph Schimmer (Senior Associate, Corporate).

Latham & Watkins berät TeamViewer bei Übernahme

Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins hat TeamViewer bei der Akquisition von Xaleon beraten. Xaleon ist ein Linzer Start-up für Customer Engagement Software. Xaleon (Chatvisor GmbH) entwickelt Engagement-Software, die Organisationen bei der nahtlosen digitalen Interaktion und Kommunikation mit ihren Kunden unterstützt. TeamViewer ist ein führender deutscher Konnektivitäts-Anbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göppingen und beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter.

Im Beratungsteam von Latham & Watkins waren Nikolaos Paschos (Partner, Düsseldorf), Christina Mann (Counsel, gemeinsame Federführung, Frankfurt) und Sebastian Pauls (Partner, alle Corporate, München).

Die Gründer und Investor eQventure wurden beim Verkauf von Wirtschaftskanzlei Herbst Kinsky beraten. Das Transaktionsteam der Kanzlei wurde von Philipp Kinsky und Carl Walderdorff (beide Corporate) mit Unterstützung von Tanja Lang (Arbeitsrecht) und Philipp Herold (Corporate) geleitet. Zelig Capital Partners agierte als Lead M&A Advisor.

Deutsche Bahn schnürt Digitalen Knoten Stuttgart mit Hengeler Mueller

Die Deutsche Bahn AG hat den Auftrag für den „Digitalen Knoten Stuttgart“ über 127 Mio. Euro an Thales vergeben und die entsprechenden Infrastrukturverträge für das Großprojekt geschlossen. Das Projekt sei ein Meilensteinprojekt zur Digitalisierung der Steuerung des Zugverkehrs, heißt es weiter: Es umfasst u.a. die Errichtung eines Digitalen Stellwerks (DSTW) zur künftigen Steuerung des Bahnbetriebs in der Region.

Der Digitale Knoten Stuttgart ist eines von drei Pilotprojekten aus dem Starterpaket der Digitalen Schiene Deutschland, mit dem das deutsche Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn die flächendeckende Streckenausrüstung mit digitaler Technik vorantreiben wollen.

Hengeler Mueller hat die Deutsche Bahn bei der Ausgestaltung des Vertragswerkes und den Verhandlungen mit den Bietern beraten. Tätig waren die Partner Wolfgang Spoerr und Albrecht Conrad, Counsel Matthias Berberich sowie die Associates Jan Krusche, Cornelia Gersch und Tobias Schubert (alle Technologie/Medien/Kommunikation, Berlin).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Daniel Koller wird neuer COO von Bluecode
  2. Nissan verkauft Daimler-Beteiligung mit Freshfields
  3. Turnaround-Bündnis: Baker McKenzie & Arthur D. Little
  4. Gleiss Lutz begleitet Aryaka Networks bei Kauf von Secucloud