22. Feb 2021   Business Personalia Steuer

Manner-Vorstand geht zu Internorm und weitere Wechsel

Alfred Schrott ©IFN Holding

Management. Manner-Vorstand Alfred Schrott wechselt zu IFN (Internorm). Bank Austria-COO Tina Pogacic wird Vorstand. Neuantritte gibt es auch bei Spitz und der APA.

Die IFN-Gruppe (u.a. Fensterhersteller Internorm) will ihr Management-Team verstärken: Um die weitere Expansion des Unternehmens zu fördern, übernehme Alfred Schrott ab 1. Mai die Vorstandsfunktion für Vertrieb und Marketing. Schrott war bisher im Vorstand des Süßwarenherstellers Josef Manner & Comp. AG.

Die IFN-Holding positioniert sich als Europas führende Unternehmensgruppe für Komplettlösungen rund um das Fenster, mit Internorm als größter europäischer Fenstermarke. Die Gruppe beschäftigt rund 3.900 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 612 Millionen Euro. Aktuell gehören dazu:

  • die österreichischen Unternehmen Internorm (Fenster und Haustüren), GIG (Fassadenbau), Schlotterer (Sonnenschutzsysteme) und Topic (Haustüren),
  • HSF (Kunststofffenster, Slowakei),
  • Kastrup (Fenster und Haustüren, Dänemark)
  • Skaala (Fenster und Türen, Finnland).

Mit der Akquisition von Skanva hat das Familienunternehmen 2020 einen weiteren Schritt am skandinavischen Markt gesetzt. Schrott habe in seiner vorherigen Position bereits die Marke Manner weiterentwickelt und internationalisiert, so Christian Klinger, Miteigentümer und Unternehmenssprecher: Nun soll er gemeinsam mit Johann Habring die strategische Ausrichtung und weitere Expansion der IFN-Gruppe sichern.

Vor seiner Tätigkeit bei Manner war der studierte Betriebswirt Schrott in der Geschäftsführung von Unilever DACH für das Unilever Geschäft in Österreich verantwortlich.

Bank Austria-COO Tina Pogacic steigt in den Vorstand auf

Die UniCredit Bank Austria beruft Chief Operating Officer (COO) Tina Pogacic in den Vorstand: Die Änderung in der Geschäftsverteilung werde vorbehaltlich der aufsichtsrechtlichen Zustimmung per 1. März in Kraft treten.

Tina Pogacic ©Lukas Bezila / UniCredit Bank Austria

„Der neuerliche Digitalisierungsschub und die zunehmende Bedeutung der digitalen Transformation führt deutlich vor Augen, wie wichtig eine übergreifende Steuerung aller Prozesse ist, um professionell auf derart weitreichende Umbrüche reagieren zu können. Um unseren Fokus auf Digitalisierung und Betriebssteuerung zu unterstreichen, hat der Aufsichtsrat für die bereits existierende COO-Funktion einen eigenen Vorstandsbereich geschaffen“, so Gianfranco Bisagni, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Pogacic (34) leitet seit Jänner 2019 den COO-Bereich im Executive Committee, dem erweiterten Leitungsgremium der UniCredit Bank Austria. Bereits seit 2016 hat sie die Position des Chief Information Officer inne. Zuvor war sie ab 2010 in der Zagrebačka Banka, der UniCredit Tochterbank in Kroatien, in verschiedenen Führungspositionen tätig. Tina Pogacic hat einen Master-Abschluss in Finance der Universität Zagreb (2010).

Spitz holt Günther Hofer als CFO

Lebensmittelhersteller Spitz hat Günther Hofer (39) mit 18. Jänner 2021 in die Position des Chief Financial Officer (CFO) berufen. Mit rund 800 Mitarbeitern zählt Spitz zu den größten Vertretern seiner Branche in Österreich. Hofer war zuletzt bei Haribo, wo er u.a. die Leitung des deutschen Controllings sowie die Verantwortung für das globale Controlling innehatte und dann die Finanzgeschäftsführung für Deutschland mit 3.000 MitarbeiterInnen und fünf Werken übernahm, wie es weißter heißt.

Spitz fahre derzeit das größte Investitionsprogramm seit den 1970er Jahren und investiere einen hohen zweistelligen Millionenbetrag, so der neue CFO: „Dies mitverantworten zu dürfen ist eine großartige Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.“

Doris Pokorny ist neue Geschäftsführerin bei Gentics Software

Sechs Jahre lang war Gentics ein Teilbereich der APA-IT Informations Technologie GmbH, ab Juni 2021 soll die österreichische Software-Schmiede mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wieder ein eigenständiges Unternehmen sein, teilt die Austria Presse Agentur mit.

Doris Pokorny ©Melzer PR

Doris Pokorny, Finanzchefin der APA, begleitet den Ausgliederungsprozess und übernahm im Zuge dessen auch per 1.1.2021 gemeinsam mit Philipp Dörre die Geschäftsführung der Gentics Software GmbH. Sie ist dort vor allem für die Spezial-Bereiche Finanzen und Recht zuständig.

Pokorny war zuvor während ihrer Wirtschaftsprüfer-Tätigkeit bei der KPMG unter anderem auch für die Prüfung der APA-Gruppe zuständig, heißt es weiter. Im Jahr 2013 ereilte sie der Ruf in die Geschäftsleitung der drittgrößten Nachrichtenagentur Europas, wo sie seither als Finanzchefin agiert. Sie hat Handelswissenschaften an der WU Wien studiert.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Chefs für Ford Austria, S Immo und die Frächter
  2. Andreas Kutil ist neuer CEO von Manner
  3. Neue Finanzchefs: Hanke wird CFO von Wienerberger und mehr
  4. Finanzchefs prognostizieren den Aufschwung