26. Mrz 2021   Business

Earth Hour: Unternehmen schalten morgen das Licht aus

Bank Austria-HQ ©Manfred Sodia

Wien. Am Samstag, 27.3.2021, ist wieder „Earth Hour“: Bei der WWF-Aktion gehen 60 Minuten lang die Lichter aus, vom Opernhaus Sidney bis zur Bank Austria.

So wird die UniCredit – inklusive ihrer österreichischen Tochter Bank Austria – in 45 Gebäuden in 14 Ländern für sechzig Minuten das Licht ausschalten und damit das vierzehnte Jahr in Folge an der Earth Hour teilnehmen.

Die Aktion findet weltweit statt, von 20:30 bis 21:30 Uhr unserer Zeit. Laut World Wildlife Fund (WWF) werden weltweit Millionen Menschen und viele Institutionen teilnehmen, vom Opernhaus in Sydney, dem Eiffelturm in Paris, dem Brandenburger Tor in Berlin bis zum Schloss Schönbrunn in Wien.

Die Earth Hour soll Menschen dazu bringen, sich für die Umwelt einzusetzen und zum Schutz unseres Planeten beizutragen. Und natürlich könnte man auch anmerken, dass am Wochenende gerade in Unternehmen vielleicht ohnehin etwas weniger Beleuchtung erforderlich ist.

Das Statement

Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender UniCredit Bank Austria: „Als großer Kreditgeber für die Wirtschaft hat die Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaft für die UniCredit Bank Austria hohe Priorität. Daher haben wir im August 2020 eine Kooperationsvereinbarung mit dem WWF Österreich abgeschlossen, im Rahmen derer der WWF die Bank Austria unterstützt, Nachhaltigkeitsziele für das Kreditvergabeportfolio festzulegen.“

Diese Nachhaltigkeitsziele werden von der UniCredit Bank Austria im Kreditvergabeprozess verankert, heißt es weiter. Auch als Unternehmen will man Gutes tun und habe die Treibhausgasemissionen von 2008 bis Ende 2020 um 85 Prozent und den Abfall um 90 Prozent reduziert. „Seit Beginn 2020 beziehen wir zudem zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energieträgern“, so Zadrazil.

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Heid und NHP: Nachhaltigkeit machen wir gemeinsam
  2. „Gesetzesentwurf gegen Holz-Mafia viel zu schwach“, so WWF
  3. KELAG holt sich grünes Geld mit Müller Partner
  4. Event versammelt die Green Tech-Pioniere