Kunst und Wettbewerbsrecht im Art Space versammelt

Buchpräsentation UWG ©Dorda

Wien. Dorda Managing Partner Axel Anderl präsentierte das neue Praxishandbuch UWG in den Räumlichkeiten der privaten Kunstinitiative „Art Space Anderl Weber“.

Das neue Praxishandbuch ist als Leitfaden von Praktikern für Praktiker gedacht und im Linde Verlag erschienen. Herausgeber Axel Anderl ist Managing Partner und Leiter der Digital Industries Group bei Anwaltskanzlei Dorda. Zahlreiche Autor*innen haben mitgewirkt.

Vor Ort erläuterten Patrick Stummer, stellvertretender Leiter des Linde Verlags, und Axel Anderl das Buch und seine Systematik: Der Mehrwert der Darstellung sei die praxisnahe Ausgestaltung mit Tipps von Spezialisten für die Prüfung und Umsetzung wettbewerbsrechtlicher Sachverhalte.

Themen statt Gesetze

Dementsprechend folge das Werk auch nicht wie sonst üblich der Gesetzessystematik, sondern ist aus dem Gesichtspunkt des Rechtsanwenders in Themenkreise gegliedert. Dabei werden auch diverse Schnittstellen zum Arbeits-, Datenschutz-, Gesellschafts-, Kartell-, öffentlichen oder Pharmarecht beleuchtet. An die Präsentation schloss eine Führung des Künstlers Clemens Wolf durch seine aktuelle Ausstellung „no one knows“ im Art Space Anderl Weber an.

Im Bild: Alona Klammer, Bernhard Müller, Bernhard Heinzl, Alexandra Ciarnau, Heinrich Kühnert, Axel Anderl, Herbert Pimmer, Ida Woltran, Stephan Steinhofer, Kathrin Weber, Andreas Seling.

 

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick