15. Mrz 2022   Business Recht

Chatbot-Deal: Solvemate geht an Dixa mit Lutz Abel

©ejn

München. Wirtschaftskanzlei Lutz Abel hat die Gesellschafter der deutschen Solvemate GmbH bei der Übernahme durch Dixa aus Dänemark beraten. Hautprodukt sind Chatbots für den Kundenservice.

Die Wirtschaftskanzlei Lutz Abel hat die Gesellschafter der deutschen Solvemate GmbH mit Sitz in Berlin bei der Übernahme durch Dixa beraten. Das dänische, auf Kundenservice spezialisierte Unternehmen hat Solvemate und das Analyse-Unternehmen Miuros für 43 Mio. US-Dollar erworben, heißt es.

Die Solvemate GmbH wurde im Jahr 2015 gegründet und ist Anbieter eines KI-gestützten Chatbots für automatisierten Kundenservice. Dabei kommt eine lernende sogenannte Contextual Conversation Engine zum Einsatz.

Das Beratungsteam

Laut eigenen Angaben sind unter anderem Sport24, Holidu, CreditPlus, On, musicMagpie, egym, JustPark und die Berliner Sparkasse Kunden des Unternehmens.

Das Team bei Lutz Abel bestand aus Marco Eickmann, Philipp Hoene, Sebastian Sumalvico (alle München) und Ute Schenn (Stuttgart).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  4. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang