13. Okt 2022   Business Recht Veranstaltung

Anwaltskanzlei Binder Grösswang feiert den 60er

Andreas Hable, Nadja Bernhard, Stefan Tiefenthaler ©Binder Grösswang

Wirtschaftskanzleien. Binder Grösswang lud anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Sozietät zur Feier in die Wiener Innenstadt.

Die Kanzlei Binder Grösswang mit Sitz in Wien und Innsbruck wurde 1962 gegründet und hat laut den Angaben heute rund 180 Beschäftigte. Bei der nun stattgefundenen Jubiläumsfeier anlässlich des 60-jährigen Bestehens ging es neben den Feierlichkeiten auch um neue Entwicklungen: „Substanzielle Trends zu erkennen, genau zu analysieren und damit den entscheidenden Schritt voraus zu sein, ist die Basis für die Beratung unserer Mandanten und deren Erfolg“, so Managing Partner Andreas Hable.

Um Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Krypto-Assets mehr Gewicht zu verleihen, wurde beispielsweise im heurigen Jahr das „BG FutureLab“ ins Leben gerufen. „Mit diesem Experten-Thinktank können wir Themen Praxisgruppen-übergreifend noch gezielter identifizieren und Antworten auf Zukunftsfragen geben, die für unsere Mandanten besonders relevant sind“, so Raoul Hoffer, Partner und Leiter des FutureLab. Auch mit Themen wie Sustainability, Mobility, Internet of Things, Life Sciences und Smart City beschäftige sich das BG FutureLab, das laut den Angaben als offenes und bewegliches Forum konzipiert ist.

Mit dem Buch „Sustainability Law“, welches ein Projekt des BG FutureLab ist und demnächst erscheinen soll, werden die rechtlichen Aspekte von Nachhaltigkeitsthemen beleuchtet. „Mit diesem Buch wollen wir einen Überblick über relevante Fragestellungen sowie mögliche Antworten darauf bieten. Idee des Buches ist es, sich insbesondere mit nachhaltigkeitsrechtlichen Aspekten in der anwaltlichen Praxis auseinanderzusetzen“, so Partnerin Angelika Pallwein-Prettner.

Unterstützung für junge Forscher

Weiters will die Kanzlei junge Forscher fördern: Umgesetzt wird dies mittels finanzieller Unterstützung für den Wissenschaftsfonds FWF und dessen gemeinnützige Stiftung alpha+. Binder Grösswang finanziere konkret zwei Förderboni, um Grundlagenforschung zu forcieren. „Die Unterstützung junger Forschender, die ihre Zeit in zukunftsgerichtete Projekte investieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft leisten, liegt uns ganz besonders am Herzen. Deshalb fördern wir zwei junge Spitzenforscher mit dem sogenannten Rückenwind-Förderbonus“, so Managing Partner Stefan Tiefenthaler.

Auf der Gästeliste standen u.a. Josef Braunshofer (Berglandmilch), Finanzminister Magnus Brunner, Mark Garrett (OMV), Reinhard Grubhofer (Big Bus Vienna), Markus Haidenbauer (Orasis Industries Holding), Harald Holzgruber (Inteco), Friedrich Neubrand (GrECo International), Martin Ohneberg (Henn), Hannes Pöll (Gittis), Walter Riess (Lasselsberger), Mark Tonkens (Borealis) und Kathrin Zierhut-Kunz (ORF). Durch den Abend führte ORF-Moderatorin Nadja Bernhard.

    Weitere Meldungen:

  1. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien
  2. White & Case holt Woldemar Häring von Allen & Overy
  3. ARE kauft Green Worx mit Cerha Hempel
  4. Teresa Stüttler jetzt Rechtsanwältin bei Baker McKenzie