Recht

Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte beraten die Constantia Packaging bei Mehrheitsverkauf

Bert Ortner ©FPLP

Wien. Bert Ortner und Martin Gaggl von der Wiener Kanzlei Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte (FPLP) haben die Constantia Packaging BV beim Merheitsverkauf  ihrer Anteile an der Constantia Packaging AG an die One Equity Partners (OEP) / JP Morgan Chase & Co beraten.

Im Rahmen der getroffenen Vereinbarung zwischen den beiden Parteien, wird die OEP Mehrheitsgesellschafter der Constantia Packaging AG.
Der Verkäufer bleibt über eine Rückbeteiligung weiterhin im Umfang von bis zu 25% an der Constantia Packaging Gruppe beteiligt. Dadurch soll eine stabile Eigentümerstruktur, sowie finanzieller Spielraum für weiteres Wachstum desUnternehmens geschaffen werden.

FPLP hat die Transaktion gemeinsam mit RA Dr. Christian Kuhn von der ersten Angebotslegung bis hin zur Unterfertigung der finalen Verträge am 12.10.2009 begleitet.

„Wir sind stolz, dass wir die Constantia Packaging BV bei einer Transaktion dieser Größenordnung betreuen konnten. Dabei hatten wir Gelegenheit, unsere Erfahrung bei der Durchführung komplexer Übernahmestrukturen voll zum Tragen zu bringen“, so die FPLP-Partner.

Expertise in Osteuropa

Die 1990 gegründete Fiebinger, Polak, Leon & Partner Rechtsanwälte GmbH hat eine ausgewiesene Expertise in der Beratung multinationaler Klienten in Österreich und in Osteuropa.
Die Klientel umfasst sowohl private und börsengelistete, nationale und multinationale Unternehmen. Aber auch Künstler, Kultureinrichtungen, Universitäten, lokale und nationale Regierungen, gemeinnützige Organisationen
und Privatpersonen werden vertreten.

Link: FPLP

    Weitere Meldungen:

  1. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel
  2. Aldo Kamper wird neuer CEO von ams Osram
  3. Legal Tech: Clifford Chance setzt mit „Lucy“ auf Eigenbau
  4. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields