12. Mai 2010   Recht

Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche berät Bankenkonsortium bei Kapitalerhöhung der Warimpex

Eva-Maria Ségur-Cabanac, Philipp Spatz

Wien. Das Wiener Kapitalmarktteam von Baker & McKenzie unter der Leitung von Eva-Maria Ségur-Cabanac und Philipp Spatz hat die Investmentbanken Wood & Company und Raiffeisen Centrobank bei der Kapitalerhöhung des Hotelentwicklers Warimpex beraten.

Die auf Hotel- und Büroprojekte in Osteuropa spezialisierte Gesellschaft konnte ihre Kapitalerhöhung von rund 29 Millionen Euro erfolgreich abschließen.

Die Transaktion ist in diesem Jahr die bislang einzige erfolgreiche Aktienemission eines österreichischen Unternehmens. Die Wertpapiere wurden bei nahezu zweifacher Zeichnung bei institutionellen Investoren in ganz Europa platziert und werden ab 14. Mai 2010 sowohl an der Wiener als auch an der Warschauer Börse notieren.

„Durch unser internationales Netzwerk waren wir bestens für die Aufgaben gerüstet, die sich aus dem parallelen Listing der Aktien in Wien und Warschau samt öffentlichem Angebot an Investoren in Polen ergeben haben“, so Philipp Spatz.

Kurzer Zeitrahmen

„Eine weitere Herausforderung war die Erstellung des Wertpapierprospekts. Hier hatten wir nur einen sehr kurzen Zeitrahmen zur Verfügung, in dem wir die besonderen Anforderungen bei Immobiliengesellschaften berücksichtigen mussten“, fügt Eva-Maria Ségur-Cabanac hinzu.

Das von Ségur-Cabanac und Spatz (beide Partner in Wien) geleitete Team bestand aus Mario Gall, Andreas Pollak, Edmund-Philipp Schuster (alle Associates in Wien) und Konrad Konarski (Partner in Warschau).

Link: Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche

    Weitere Meldungen:

  1. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  2. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Madaster kommt nach Österreich, PHH hilft