18. Okt 2010   Recht

Freshfields berät die Kreditgeber von Carl Zeiss Vision

Frankfurt. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Kreditgeber (Senior Steering Committee) der Carl Zeiss Vision Gruppe bei der erfolgreichen Neuordnung der Unternehmensfinanzierung des Brillenglasherstellers beraten.

Die entsprechenden Vereinbarungen wurden von den letzten Kreditgebern am 6. Oktober unterzeichnet.

Die Refinanzierung betrifft Kreditverträge mit einem Volumen von ursprünglich rund 800 Millionen Euro. Dabei beteiligt sich unter anderem die Carl Zeiss AG an der Refinanzierung der Carl Zeiss Vision Gruppe, indem der Konzern die erforderlichen Mittel für einen teilweisen Schuldenrückkauf in Höhe von 200 Millionen Euro und 177 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellt.

Durch den Schuldenrückkauf und weitere strukturelle Maßnahmen kommt es zu einer deutlichen Entlastung der Kapitalstruktur der Carl Zeiss Vision Gruppe. Das Unternehmen beschäftigt 10.400 Mitarbeiter an 80 Standorten in über 30 Ländern.

Die Teams

Das Freshfields-Team umfasste Anwälte aus Büros in London, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, China sowie den USA unter anderem mit Richard Tett (London), Lars Westpfahl (Hamburg), Kathryn Bruce (London), Riaz Janjuah und Marvin Knapp (beide Hamburg; alle Restrukturierung).

Ebenfalls beteiligt waren: Peter Hall, Max Millington (Bank- und Finanzrecht, London), Ulrich Blaas, Christian Ruoff, Jan Schapp (alle Steuerrecht, Hamburg), Tobias Klose und Till Steinvorth (beide Kartellrecht, Düsseldorf).

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  2. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  3. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  4. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang