10. Mrz 2011   Recht

Hengeler Mueller berät Rolls-Royce bei Übernahmeangebot für Tognum

Friedrichshafen. Rolls-Royce und Daimler haben über eine Joint Venture Gesellschaft ein Übernahmeangebot an die Aktionäre der Tognum AG angekündigt. Hengeler Mueller berät Rolls-Royce bei dieser Transaktion.

Rolls-Royce und Daimler sind an der Joint Venture Gesellschaft zu gleichen Teilen beteiligt. Daimler wird im Rahmen des Übernahmeangebots seine Beteiligung an Tognum von 28,4 % einbringen. Das Angebot in Höhe von 24 Euro pro Aktie bewertet Tognum mit über 3 Mrd. Euro und beinhaltet eine Prämie von rund 30 % über dem Schlusskurs von Freitag, 4. März 2011.

Tognum ist ein Spezialmaschinenbau-Unternehmen und führender Hersteller von Antrieben mit Sitz in Friedrichshafen. Der britische Spezialist für Flugzeug- und Schiffsantriebe Rolls-Royce und der Stuttgarter Autobauer Daimler sehen deutliches Entwicklungspotential in einer engeren Zusammenarbeit.

Tätig bei Hengeler Mueller sind die Partner Matthias Hentzen, Andreas Austmann (beide Corporate/M&A, Federführung), Oliver Rieckers, Alexander Nolte (beide Corporate/M&A), Markus Röhrig (Kartellrecht), Dirk Uwer (Öffentliches Recht) sowie die Associates Attila Oldag, Holger Kleinhenz, Carsten Lammers, Carsten Wettich (alle Corporate/M&A), Andreas Breier (Öffentliches Recht) sowie Arne Lambrecht (IP) (alle Düsseldorf).

Innerhalb der Transaktion koordiniert Hengeler Mueller auch die Arbeiten in anderen Jurisdiktionen und arbeitet dabei unter anderem mit den Best Friends Bonelli Erede Pappalardo (Italien), Uría Menéndez (Spanien) und mit De Brauw Blackstone Westbroek (Niederlande) zusammen, heißt es in einer Aussendung.

Link: Hengeler

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien