Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

DLA Piper Weiss-Tessbach berät Scottish Equity Partners bei Investment in hetras

Phillip Dubsky © DLA Piper

Wien. Phillip Dubsky, Partner bei DLA Piper Weiss-Tessbach Rechtsanwälte, hat Scottish Equity Partners bei der Investition in die hetras GmbH, einen österreichischen Softwarehersteller, beraten.

hetras GmbH ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Zell am See, das durch die Entwicklung einer innovativen Web-basierenden Hotel Management Software von sich hören gemacht hat, heißt es in einer Aussendung.

Im Rahmen einer sogenannten B-Round haben Scottish Equity Partners, ein führender auf Risiko- und Wachstumsfinanzierung spezialisierter Venture Capital Investor mit Sitz in Glasgow, und Target Partners, ein auf Technologieunternehmen spezialisierter deutscher Venture Capital Investor, mehrere Millionen Euro in die hetras GmbH investiert.

hetras möchte die durch die Investition erhaltenen Mittel dazu verwenden, das Unternehmen und seine Produkte weiter auszubauen und international bekannt zu machen.

„Die besondere Herausforderung bestand in dieser Transaktion einen Ausgleich zwischen den angloamerikanischen Standards der Scottish Equity Partners, den sich aus dem österreichischen Recht ergebenden gesellschaftsrechtlichen Anforderungen und den sonstigen Usancen einer österreichischen Venture Capital Transaktion zu finden“, so Dubsky. Dem Beratungsteam gehörte neben ihm auch Rechtsanwältin Johanna Höltl an.

Link: DLA Piper

 

Weitere Meldungen:

  1. Neues Masterstudium „Data Science“ von TU Graz und Uni Graz
  2. Bezahlsysteme: Shift4 holt sich Vectron mit Gleiss Lutz
  3. Storyblok erhält 80 Mio. US-Dollar mit Schönherr und Wolf Theiss
  4. Pleitewelle: KSV1870 ernennt Toney Rai zum Leiter Operations