19. Mrz 2012   Recht

Freshfields: Infrastrukturbranche will in Europa bauen – hat aber noch Wünsche

Frankfurt. Die europäische Infrastrukturbranche unterstützt die Pläne der Europäischen Kommission zur Einführung von Projektanleihen („Europe 2020 Project Bond Initiative“). Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Freshfields Bruckhaus Deringer unter weltweit 100 Marktteilnehmern, darunter Banken, Sponsoren, Infrastrukturfonds und institutionelle Investoren.

Freilich haben die Investoren noch eine Reihe von Wünschen an die EU-Kommission, bevor sie ihre Geldbörse zücken.

In Europa herrscht bis zum Jahr 2020 Investitionsbedarf in die öffentliche Infrastruktur im Umfang von 2 Billiarden Euro, so Freshfields in einer Aussendung. Gleichzeitig fordere die Infrastrukturbranche bessere Finanzierungsbedingungen.

Vor dem Hintergrund der Defizite der öffentlichen Haushalte habe die EU-Kommission daher vor einem Jahr durch ihren Präsidenten José Manuel Barroso die europäische Initiative für Projektanleihen gestartet, um private Investitionen in die europäische Infrastruktur zu verbessern. Der Konsultationsprozess wurde im Mai des vergangenen Jahres abgeschlossen.

Risiko soll vermindert werden

Die Kommission plant zusammen mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) das Risiko privater Träger von Großprojekten zu reduzieren. So soll die EIB zum Beispiel mit Nachrangkapital, das bei unerwarteten Einnahmerückgängen in Anspruch genommen werden kann, das Rating der von den privaten Projektträgern auf den Markt gebrachten Anleihen verbessern. Dies wiederum würde es institutionellen Anlegern wie Pensionsfonds oder Versicherungen erleichtern, in die Projekt-Anleihen einzusteigen.

Über 70 Prozent der Befragten räumen der Initiative gute Erfolgschancen ein, heißt es bei Freshfields weiter – fast ebenso viele seien aber der Ansicht, dass die Projektanleihen nicht das einzige Mittel zur Wiederherstellung der Finanzierung von Infrastrukturvorhaben über den Kapitalmarkt sein können. Von zwei Dritteln der Teilnehmer wird zudem die unzureichende Klarheit der Vorgaben für Projektanleihen bemängelt.

Daniel Reichert-Facilides, Experte für Projektfinanzierungen bei Freshfields Bruckhaus Deringer: „Mit der Implementierung der Basel III Grundsätze werden sich die Opportunitätskosten der Banken für langfristige Projektkredite weiter erhöhen. Die europäische Initiative für Projektanleihen ist daher ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Weitere Schritte zur Klarstellung, wie zu den Bedingungen für die Ausgabe und Garantien der Anleihen, müssen aber folgen.“

Link: Freshfields

* Umfrage von Critical Research exklusiv für Freshfields Bruckhaus Deringer

    Weitere Meldungen:

  1. „Genormte grüne Gebäude sind Wettbewerbsvorteil“
  2. Hochschul-Pakt: 14 Mio. Euro EU-Förderung für Uni Graz
  3. MTB geht an Raiffeisen Waren mit Taylor Wessing
  4. Ein früher Blick auf die KI-Verordnung der EU