28. Mrz 2012   Recht

PHH berät Finanzinvestor Global Equity Partners beim Erwerb der ASTA Elektrodraht

Stefan Prochaska © PHH

Wien. Die Wiener Rechtsanwaltskanzlei Prochaska Heine Havranek (PHH) begleitet den Finanzinvestor Global Equity Partners (GEP) beim Erwerb der ASTA Unternehmensgruppe.

Das seit knapp 200 Jahren bestehende österreichische Industrieunternehmen zählt zu den global führenden Herstellern von Wickelmaterial aus Kupfer im Bereich der Energieerzeugung und -übertragung mit Standorten in Österreich, China und Indien.

Das Unternehmen, welches in den letzten Jahren unter malaysischer Führung durch die Metrod-Gruppe stand, gelangt mit dem Erwerb durch Global Equity Partners Beteiligungs-Management GmbH wieder in österreichische Hand, heißt es in einer Aussendung.

„Wir freuen uns, dass wir GEP in diesem Erwerbsprozess unterstützen konnten, den Brückenschlag zwischen den verschiedenen Kulturen Österreich, China, Indien und Malaysien in einem Deal, zu vollziehen“, erklärt Stefan Prochaska, Gründungspartner der Rechtsanwaltskanzlei PHH.

Neun Monate verhandelt

Mit dem Closing am 14. März 2012 war der Erwerb der ASTA Unternehmensgruppe nach einem Verhandlungszeitraum von 9 Monaten erfolgreich abgeschlossen.

„Neben den klassischen Herausforderungen einer Cross-Border-Transaktion hat vor allem die strukturelle Entflechtung der ASTA aus dem Metrod-Konzern die Vertragsverhandlungen spannend gestaltet“, so Daniela Olbrich, Rechtsanwältin bei PHH.

Link: PHH

    Weitere Meldungen:

  1. Westcore verkauft U6 Center mit Wolf Theiss
  2. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  3. AmerisourceBergen kauft PharmaLex: Die Berater
  4. BDO holt Steuerkanzlei Baumgartner & Partner an Bord