29. Nov 2012   Recht

PHHV und WMWP beraten Zielpunkt-Chef Jan Satek beim Verkauf seiner Anteile

Nikolaus Vavrovsky ©PHHV

Wien. PHHV Prochaska Heine Havranek Vavrovsky und WMWP Rechtsanwälte haben Jan Satek beim Verkauf seiner Anteile an der ZIP Warenhandel AG (Zielpunkt) im Ausmaß von 75,1% an „einen strategischen Investor“ beraten. Die Anteile der Pfeiffer HandelsgmbH über 24,9% bleiben unverändert.

Satek zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück, steht Zielpunkt aber weiter in beratender Funktion zur Verfügung, heißt es. Zielpunkt verbleibt unter der operativen Führung des Vorstandsduos Stephan Seyfried und Thomas Janny.

Laut Medienberichten soll der Käufer die Bow Beteiligungs GmbH sein, die dem Linzer Rechtsanwalt Gerald Schmidsberger gehört; er ist Partner bei der Anwaltskanzlei Saxinger Chalupsky & Partner (SCWP) und soll seit mehreren Jahren Minderheits-Eigentümer Pfeiffer als Rechtsanwalt beraten.

Für Zielpunkt soll eine enge operative Anbindung an die oberösterreichische Pfeiffer HandelsgmbH erfolgen. Deren 100-ige Tochter Unimarkt Handelsgesellschaft übernimmt 18 Zielpunkt-Filialen in Oberösterreich, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Das PHHV-Beratungsteam stand unter der Leitung von Nikolaus Vavrovsky, der die ZIP Warenhandel AG (Zielpunkt) seit zwei Jahren berät.

Das Team von WMWP Rechtsanwälte wurde von WMWP-Partner Robert Winkler geführt.

Link: PHHV

Link: WMWP

    Weitere Meldungen:

  1. Bain gibt Geldspritze für Ataccama mit Wolf Theiss
  2. Gurkerl-Mutter Rohlik erhält 220 Mio. Euro: Die Berater
  3. Eternit-Hersteller Swisspearl kauft Cembrit mit NKF
  4. Banken: Raisin holt Sparte von August Lenz mit Freshfields