13. Mai 2013   Recht

Dorda Brugger Jordis berät Secop bei Kauf des Kompressoren-Herstellers ACC Austria

Stephan Polster, Felix Hörlsberger, Tibor Varga, Christian Ritschka ©DBJ
Stephan Polster, Felix Hörlsberger, Tibor Varga, Christian Ritschka ©DBJ

Wien. Dorda Brugger Jordis hat Secop, ein Tochterunternehmen des börsenotierten Münchner Aurelius-Konzerns, bei der Übernahme des Kompressoren-Herstellers ACC Austria GmbH beraten.

Secop erwarb ACC Austria im Wege eines Asset Deals aus dem Insolvenzverfahren. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

ACC Austria mit Sitz in Fürstenfeld erwirtschaftete mit der Herstellung von hermetischen Kältekompressoren für Kühlschränke, Kühltheken sowie Gefrierschränke im Jahr 2012 mit rund 700 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 150 Mio. Euro, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Das Team bei Dorda Brugger Jordis bestand aus Felix Hörlsberger und Christian Ritschka (Distressed M&A) sowie Stephan Polster (Kartellrecht) und Tibor Varga (Finanzierung).

Das gleiche Team hat rund um den Jahreswechsel die Schoeller Metternich Beteiligungs GmbH beim Erwerb der Pierre Lang-Gruppe beraten.

Link: Dorda Brug­ger Jordis

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien