22. Jan 2014   Personalia Recht

EU- & Wettbewerbsrecht-Experte Volker Weiss wird neuer Equity Partner bei Schönherr

Volker Weiss ©Schönherr
Volker Weiss ©Schönherr

Wien. Die Großkanzlei Schönherr hat das Team ihrer Equity Partner um Volker Weiss (39), Partner für EU- & Wettbewerbsrecht, erweitert.

Weiss, der schwerpunktmäßig im europäischen und österreichischen Wettbewerbsrecht arbeitet, wird einhergehend mit der Ernennung nach Belgien übersiedeln, um dort das neu aufgesetzte Brüsseler Büro von Schönherr zu führen.

Weiss wird ab 1. Februar 2014 – mit Beginn des neuen Geschäftsjahres von Schönherr – Equity Partner. „Wir konnten Volker vor 10 Jahren von einer der führenden Brüsseler Wettbewerbskanzleien für unser Team gewinnen. Seitdem hat er entscheidend dazu beigetragen, das EU- und Wettbewerbsrecht bei Schönherr nicht nur in Österreich, sondern auch in Zentral- und Osteuropa als einen führenden Bereich zu etablieren.“ erklärt Hanno Wollmann, Senior Partner der EU & Competition Practice bei Schönherr, in einer Aussendung.

„Mit seiner Expertise und weitreichenden Erfahrung in komplexen Fällen – gekoppelt mit seiner Begeisterung und Freude an der Sache selbst – ist Volker der richtige Mann, um die Brücke zwischen unserem hervorragenden Wettbewerbsteam in Zentral- und Osteuropa und der Hauptstadt Europas zu schlagen“, so Wollmann.

Der Werdegang

Volker Weiss, der 2005 als Rechtsanwalt in Österreich zugelassen wurde, ist auf EU- und Wettbewerbsrecht spezialisiert. Er verfügt laut den Angaben über Branchenkenntnisse im Bereich Banken, Versicherungen, Bauwirtschaft, Einzelhandel und Reiseindustrie. Volker Weiss berät bei Fusionskontrollfällen, ebenso wie bei Rechtsstreitigkeiten mit kartellrechtlichen Einschlag und außergerichtlichen Beratungen (etwa im Bereich der kartellrechtlichen Compliance).

Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (1998) absolvierte Volker Weiss ein postgraduales Studium des europäischen Wirtschaftsrechts an der Universität von Nijmegen, Niederlande (LL.M., 1999). Im Anschluss an Praktika bei Houthoff Buruma in Den Haag, Niederlande (1999), und der Europäischen Kommission (1999-2000) arbeitete er für die Kanzlei Linklaters in Brüssel (2000- 2003).

2003 wechselte Volker Weiss zu Schönherr, wo er 2008 zum Partner ernannt wurde und die Verantwortung für das Schönherr Büro in Brüssel übernahm.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Österreichs 11 Wettbewerbsbehörden sind zu kompliziert, so RH
  2. D-A-CH Kartellrechtsforum mit Cerha Hempel-Partnerin Wolf-Posch
  3. BWB holt ukrainische Ökonomin Olha Karpiuk
  4. Internet-Provider: „Teuerungswelle durch deregulierte A1“