11. Aug 2014   Business

BackWerk Österreich-Chefin Ingrid Dubowy leitet die Expansion in Slowenien

Ingrid Dubowy ©Anna Rauchenberger / BackWerk
Ingrid Dubowy ©Anna Rauchenberger / BackWerk

Ljubljana/Wien. Die deutsche Selbstbedienungsbäckerei BackWerk möchte in Slowenien weiter wachsen: Für die Expansion des Franchise-Unternehmens wird künftig die Österreich-Zentrale von BackWerk unter der Leitung von Ingrid Dubowy verantwortlich zeichnen. In Österreich ist Backwerk mit 21 Standorten bereits etabliert.

Vor wenigen Tagen wurde nun in Laibach das vierte slowenische Backwerk-Geschäft eröffnet, weitere Filialen sollen folgen.

BackWerk kommt ursprünglich aus Deutschland, ist Erfinder der Selbstbedienungsbäckereien und in dieser Branche europäischer Marktführer, heißt es in einer Aussendung.

Ingrid Dubowy, Geschäftsführerin von BackWerk Österreich: „Um die Entwicklung auch in Slowenien weiter voranzutreiben, sind wir – ebenso wie in Österreich – ständig auf der Suche nach neuen hochfrequentierten Geschäftslokalen und weiteren Franchise-Partnern.“ Aktuell sei BackWerk mit drei Shops in Laibach und einer Filiale in Marburg vertreten.

Über BackWerk

Alle Backwaren werden im Geschäft gebacken und hinter Glas zum Verkauf angeboten. Die Ware wird vom Kunden selbst mit Brotzangen auf ein Tablett gelegt und an der Kassa bezahlt. So will man um 30 bis 50 Prozent günstigere Preise als bei anderen Bäckereien erzielen; das Sortiment liegt nach eigenen Angaben bei über 100 Artikeln. Ein Wachstumsbereich seien auch Heiß- und Kaltgetränke sowie Snacks.

BackWerk beschäftigt nach eigenen Angaben inklusive Franchisepartner derzeit mehr als 2.000 Mitarbeiter und verfügt insgesamt über 320 Standorte in Deutschland und in fünf weiteren europäischen Ländern.

Link: BackWerk

 

    Weitere Meldungen:

  1. NFL kommt nach Deutschland mit Hengeler Mueller
  2. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  3. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022
  4. Erfolgreich Projekte leiten: Neuer Ratgeber