10. Okt 2014   Recht

Freshfields berät Vetropack und Stölzle Oberglas beim Zusammengang mit Altstoff Recycling Austria

Stephan Denk ©Freshfields
Stephan Denk ©Freshfields

Wien. Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat Vetropack und Stölzle Oberglas, die Gesellschafter der Austria Glas Recycling GmbH, bei der gesellschaftsrechtlichen Verschränkung mit Altstoff Recycling Austria (ARA) rechtlich beraten.

Bei der Transaktion erwarb ARA 51 Prozent an Austria Glas Recycling, im Gegenzug beteiligten sich Vetropack und Stölzle Oberglas über eine Trägergesellschaft mit 3,3 Prozent an ARA.

Stephan Denk, Counsel im Bereich Öffentliches Wirtschaftsrecht beim Wiener Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer, wird in einer Aussendung zitiert: „Im kommenden Jahr stehen Sammel- und Verwertungssysteme in Österreich vor ganz neuen Wettbewerbsbedingungen. Vor diesem Hintergrund stärken beide Unternehmen mit der strategischen Verschränkung ihre wirtschaftliche Basis und arbeiten im Interesse der Kunden noch enger zusammen.“

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  2. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Conda kauft sich von startup300 AG los