17. Okt 2014   Recht Veranstaltung

Jahreskonferenz der International Bar Association vom 19. bis 24. Oktober 2014: Über 6000 Delegierte

Tokio. Mehr Anwälte und Anwältinnen an einem Ort, als die Welt sich vorstellen kann: Das Jahrestreffen 2014 der International Bar Association (IBA) beginnt am 19. Oktober in Tokio, in Anwesenheit des japanischen Kaiserpaars. Insgesamt kommen rund 6000 Delegierte aus 130 Ländern zusammen, so IBA-Präsident Michael Reynolds.

Das Themenspektrum reicht von Social Media und Digitalisierung am Arbeitsplatz über Preiskartelle und andere Compliance-Thematiken bis hin zu weiteren Anliegen einer immer stärker verflochtenen Finanzwelt. Auch den rechtlichen Aspekten von Menschenhandel und Klimawandel, der Rechtsstaatlichkeit u.a. widme man sich.

Kaiser Akihito and Kaiserin Michiko sowie Premierminister Shinzo Abe sind laut Tagesordnung präsent; auf der Themenliste stehen rund 200 Sessions von 800 Rednern.

Die vertretenen Organisationen sind u.a. UNO, IMF und World Intellectual Property Organization (WIPO).

Link: IBA (Tokyo 2014)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Rechtsanwaltskammer Wien: Brandstetter folgt auf Birnbaum
  2. „Advokaten 1938“ beleuchtet Schicksale der NS-Zeit
  3. Nitto Denko kauft Personal Care von Mondi mit Hengeler
  4. Women in Law und ÖRAK starten Mentoring-Programm