21. Nov 2014   Business Veranstaltung

Nachhaltiges Wirtschaften ist wichtig? Wussten wir schon, sagt Stephansdom-Chef Anton Faber

Stefan Haas, Claudia Haas, Cornelia Kreuter, Anton Faber ©TÜV Austria / APA / Tanzer
Stefan Haas, Claudia Haas, Cornelia Kreuter, Anton Faber ©TÜV Austria / APA / Tanzer

Wien. „Die Kirche wirtschaftet sozialverträglich und nachhaltig“, sagte Dompfarrer und Domkapitular Anton Faber beim TÜV Austria Forum am 13. November 2014, das sich dem Thema widmete.

„Selbstverständlich ist die Kirche auch ein namhaftes Wirtschaftsunternehmen, wir müssen auch dazu stehen“, so Faber.

Die Verantwortung „in sozialer Hinsicht sowie in Hinblick auf nachhaltiges Wirtschaften erfüllen wir jedoch vollständig und von ganzem Herzen“, so der Chef des Wiener Stephansdoms. Vom neuen Papst Franziskus gehen „große und entscheidende Zukunftsimpulse aus“, hofft Faber.

Die Gästeliste

TÜV Austria-CEO Stefan Haas begrüßte bei der Veranstaltung rund einhundert Gäste, darunter CTI-Vienna Geschäftsführer Huber Bachl-Hesse, Martin Dirnbacher (Geschäftsführer des Büros für Energieberatung), Thomas Gangl (Leiter der OMV Raffinerie Schwechat), Walter Geier (FM-Leiter der Rheinmetall MAN), Sebastian Hoogewerf (Direktor der I.T.I. Hochschule für katholische Theologie), Harald Huber (Technischer Leiter Schoeller-Bleckmann Nitec), UNITEK Geschäftsführer Bernd Klein Bombardier-Aufsichtsrat Roland Scharb, OMV Refining & Marketing Senior Vice President Alois Virag und TÜV AUSTRIA Verwaltungsrat Heinz Wanda.

Link: TÜV Austria

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Die Gewinner des Brantner Innovationspreises
  3. Veganer Star-Koch Paul Ivić bei Spar: Cerha Hempel berät
  4. Uni Wien: 1.274 Pflanzen auf der „Roten Liste“