Tech Gate Diskussion am 12. März 2015 mit Hannes Androsch zur Lage von Bildung und Forschung

09. Mrz 2015   Business Veranstaltung
©Tech Gate Vienna
©Tech Gate Vienna

Wien. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe >Talk Gate< findet am 12. März 2015 die Expertendiskussion >Zur Lage von Bildung und Forschung< im Technologiepark  Tech Gate Vienna statt, an dem auch die Wien Holding beteiligt ist. Key Note Speaker ist der Industrielle und Ex-Finanzminister Hannes Androsch: Er war Initiator des Volksbegehrens Bildungsinitiative und ist Vorsitzender des Aufsichtsrates des Austrian Institute of Technology (AIT).

Im Rahmen des Talk Gate „Bildung und Forschung“ werden nach der Begrüßung durch Carola Lindenbauer (Geschäftsführerin Tech Gate Vienna), einer Videobotschaft von Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek und einem einführenden Vortrag von Hannes Androsch unter anderem die Bildungs- und Forschungssituation und die Bedeutung von qualifizierten Arbeitskräften für die Standortsicherung erörtert.

Weitere Themen der Veranstaltung sind den Angaben zufolge:

  • Gibt es ausreichend qualifizierte Arbeitskräfte?
  • Welche Rolle spielen Bildung und Integration für die Standortsicherung?
  • Brain Drain: Wir bilden noch immer gut aus, aber es gibt zu wenige Chancen für gut Ausgebildete in Österreich zu arbeiten, v. a. im Bereich Forschung und Entwicklung.
  • Ist unser derzeitiges Bildungssystem zukunftstauglich?

Zu den Diskutanten gehören:

  • Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
  • Univ.Prof. Dr. Sabine Seidler, Rektorin TU Wien
  • Univ.Prof. Dr. Rudolf Taschner, Professor an der TU Wien und Autor
  • Univ.Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann, Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik, Universität Wien
  • Dipl.-Päd. Nikolaus Glattauer, Lehrer, Kolumnist und Buchautor
  • Dr. Matthias Burchardt, Institut für Bildungsphilosophie, Anthropologie und Pädagogik, Universität Köln

Link: Tech Gate Vienna

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Start für Houskapreis 2019: Preisgeld jetzt 500.000 Euro
  2. Förderungen als Treibstoff für Wachstum?
  3. Österreich ist zweitbestes EU-Land bei Forschung
  4. Was Deloitte sich von der Steuerreform wünscht