Open menu
Recht

Coca-Cola legt Unternehmen zusammen, Hengeler Mueller berät

München. Coca-Cola Enterprises Inc. (CCE), Coca-Cola Iberian Partners SA (CCIP) und Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCEAG), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von The Coca-Cola Company, haben bekannt gegeben, dass sie einen Zusammenschluss ihrer Unternehmen in eine neue Gesellschaft vereinbart haben, die unter dem Namen Coca-Cola European Partners Plc. firmieren wird. Durch die Transaktion entsteht der weltweit größte unabhängige Coca-Cola Abfüller bezogen auf den Nettoumsatz, so die deutsche Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller, die dabei berät. 

Hengeler Mueller berate CCE bei dem Zusammenschluss im integrierten Team mit der Best Friends Kanzlei Slaughter and May. Tätig sind bei Hengeler Mueller die Partner Hans-Jörg Ziegenhain (Federführung), Simon Patrick Link, Daniel Wiegand (alle M&A, München) sowie zahlreiche weitere Juristen.

Zu Steueraspekten wird The Coca-Cola Company von Skadden beraten, heißt es in einer Aussendung der letzteren Kanzlei. Und Allen & Overy hat den spanischen Getränke-Abfüller Coca-Cola Iberian Partners bei der Transaktion beraten.

Link: Hengeler Mueller

    Weitere Meldungen:

  1. Immo-Bericht von ULI und PwC: Die Zins-Sorgen bremsen
  2. CMS berät Alpla bei Joint Venture in Spanien
  3. M&A-Markt in Österreich trotz Rückgang „resilient“
  4. Geodis übernimmt trans-o-flex mit Wolf Theiss