28. Okt 2015   Recht

sms.at ist verkauft: Das Team von fwp

Wien. Wie berichtet hat atms den Mobilfunk-Dienstleister sms.at übernommen. Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte (fwp) hat dabei atms beraten.

Die atms Telefon- und Marketing Services GmbH (atms) verstärkt mit sms.at ihre Kompetenz im Bereich mobiler Kundendialoglösungen im Unternehmensbereich. sms.at ist seit etwa 15 Jahren in Österreich tätig und gehört zu den führenden Internetdienstleistern für SMS-Kommunikation. Das Leistungsangebot von sms.at umfasst unter anderem Zwei-Faktor-Authentifizierungen für Web-Dienste. Das bedeutet, dass User beim Login zusätzlich zum Passwort per SMS einen Sicherheits-Code zugeschickt bekommen, der nur für kurze Zeit gültig ist – etwa im Bankenbereich.

Das fwp-Team

Nach Vorliegen der kartellrechtlichen Genehmigungen wurde die Übernahme mit dem Closing am 8. Oktober 2015 erfolgreich abgeschlossen. „Wir freuen uns, unsere Mandantin bei dieser spannenden Transaktion in der sich immer schneller entwickelnden Internet- und SMS-Kommunikationsbranche mit unserer führenden Expertise im Bereich Corporate M&A begleitet zu haben“, so fwp Partner Paul Luiki.

Das Team von fwp bestand federführend aus den Partnern Paul Luiki (Corporate / Mergers & Acquisitions) und Lukas Flener (Kartellrecht), dem Rechtsanwalt Christoph Postl (Corporate / Mergers & Acquisitions) und dem Associate Kenneth Hasenöhrl. Der Eigentümer von sms.at, die Grazer Firma Up to Eleven, wurde von PHH beraten.

Link: fwp

 

    Weitere Meldungen:

  1. „Mit 500 Vorlagen gestartet, heute sind es 1.700“
  2. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  3. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  4. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien