08. Apr 2016   Business Tech

Strabag SE will Technologiepark Tech Gate Vienna

Wien. Der Baukonzern Strabag SE hat die Übernahme des Wissenschafts- und Technologieparks Tech Gate Vienna in der Donaucity bei den Wettbewerbsbehörden angemeldet. Rund 60 Unternehmen haben hier ihren Sitz, Eigentümer sind Wiener Städtische, FFG und Wien Holding.

Der beabsichtigte Zusammenschluss wurde jetzt bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet: Demnach planen die Strabag SE und ihre Tochtergesellschaft STDC lmmo GmbH (in Gründung) den Erwerb von sämtlichen Geschäftsanteilen an der TECH GATE VIENNA Wissenschafts- und Technologiepark GmbH, in deren Eigentum das Bürogebäude „Tech Gate“ (1220 Wien, Donau-City-Straße 1) steht.

Wie üblich kann laut der Pflichtveröffentlichung jeder Unternehmer, dessen rechtliche oder wirtschaftliche Interessen durch den Zusammenschluss berührt werden, innerhalb der Fristen eine Stellungnahme abgeben.

Büro-Standort für Wissenschaft und Technik

Das Tech Gate Vienna ist ein Businesspark mit rund 54.000 m2 Bruttogeschossfläche, ausgerichtet auf die Bedürfnisse von wissenschaftlichen Institutionen bzw. Technologieunternehmen. Das Gebäude mit seinem 75 Meter hohen Tower wurde um die Jahrtausendwende errichtet und steht in der Wiener Donaucity im 22. Gemeindebezirk.

Link: Tech Gate Vienna

Link: BWB

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  3. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  4. Grüner Wealthcore-Fonds kauft in Österreich: Die Berater