07. Jun 2016   Recht

Alte Bahndirektion der CA Immo geht mit GSK an W2

Stuttgart. Das börsenotierte österreichische Immobilienunternehmen CA Immo hat die Alte Bahndirektion in Stuttgart verkauft.

Erworben wurde das rund 13.400 Quadratmeter große Areal von den Joint-Venture-Partnern W2 Development GmbH aus Stuttgart und Competo Capital Partners (München).

Über den Kaufpreis, der deutlich über dem aktuellen Buchwert liegt, wurde Stillschweigen vereinbart, so die CA Immo.

Das Kaufobjekt

Das Gebäude der Alten Bahndirektion stammt aus dem Jahr 1914 und wurde bis 2011 genutzt. Aufgrund von Bauarbeiten im Zusammenhang mit Stuttgart 21 stehe heute nur noch der denkmalgeschützte und derzeit unvermietete Kopfbau des Direktionsgebäudes.

Mit der Transaktion setze CA Immo die kontinuierliche Verwertung ihrer deutschen Liegenschaftsreserven sowie die Konzentration auf die Kernregionen Berlin, Frankfurt und München fort. Die Erlöse aus diesen Verkäufen sollen vor allem in die Entwicklung hochwertiger Büroimmobilien in den Kernmetropolen fließen.

Die Berater

Die Rechtsanwaltskanzleien GSK Stockmann und Kollegen aus München sowie Wirsing Rechtsanwälte aus Stuttgart waren bei dieser Transaktion für die Käufer beratend tätig. Die steuerliche Beratung des Käufers erfolgte durch die Kanzlei WIE Wiegel Ihde Ekrutt aus Hamburg.

Link: GSK Stockmann

 

    Weitere Meldungen:

  1. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  2. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  3. „Genormte grüne Gebäude sind Wettbewerbsvorteil“
  4. Vermieter-Guide: Von der Mietersuche bis zum Exit