02. Jan 2017   Recht

Bildung für alle: CMS unterstützt Room to Read

Wien. Die internationale Rechtsanwaltskanzlei CMS ist Kooperationspartner von Room to Read, einer weltweit tätigen gemeinnützigen Organisation, die durch Programme für Alphabetisierung und Chancengleichheit von Mädchen und Buben Schulbildung fördert und Kindern Zugang dazu verschaffen will.

Room to Read und CMS teilen die Überzeugung, dass Bildung die Lebensqualität, Gesundheit und wirtschaftlichen Möglichkeiten von Menschen maßgeblich bestimmt und der Schlüssel zur Bildung in der Fähigkeit zu lesen und zu schreiben liegt, so die Kanzlei.

Warum Hilfe nötig ist

Einer UNESCO-Studie zufolge leben 89% aller erwachsenen Analphabeten in Asien und Afrika südlich der Sahara. Weltweit sind 63% der nicht alphabetisierten Erwachsenen Frauen.

Die Alphabetisierung von Kindern sowie die Förderung der Schulbildung von Mädchen sind Maßnahmen, die ihr Leben positiv verändern und sicherstellen, dass sie als Erwachsene ihr volles Potenzial entwickeln können, so CMS. Room to Read kooperiert mit lokalen Gemeinschaften, Partnerorganisationen und Regierungen in Asien und Afrika, um Kindern Lesen und Schreiben beizubringen und sie vom Grundschulalter an fürs Lesen zu begeistern.

Die Organisation motiviere und unterstütze zudem auch Mädchen dabei, die Sekundarstufe abzuschließen und damit wichtige Fähigkeiten zu erwerben, die sie ihr Leben erfolgreicher meistern lassen.

Das Statement

Cornelius Brandi, Executive Chairman von CMS, meint dazu: „Kinder können nur dann aufblühen und ihr volles Potenzial entwickeln, wenn sie lesen und schreiben können. Die Alphabetisierungs- und Bildungsprogramme von Room to Read haben das Leben von Millionen von Kindern positiv verändert und ihnen ermöglicht, einen wertvollen Beitrag für ihre Gemeinschaften und die Welt zu leisten. Room to Read ist auf die Unterstützung von Geschäftspartnern angewiesen, um weiterhin erfolgreich tätig sein zu können, und wir freuen uns über unsere Kooperation.“

Zehn Millionen Kinder in 18.000 Gemeinschaften in Asien und Afrika haben laut den Angaben bisher von den Programmen von Room to Read profitiert. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 fünfzehn Millionen Kinder zu erreichen.

CMS will Room to Read durch Spenden, aktive Unterstützung und Bewusstseinsbildung bei der Erreichung dieses Ziels unterstützen. Auch CMS in Österreich unterstütze Room to Read aktiv mit Spenden und diversen Charity-Aktionen, die das Thema Alphabetisierung und Chancengleichheit von Mädchen stärker ins Bewusstsein rücken sollen.

Link: CMS

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mega Bildungsstiftung fördert wieder neue Projekte
  2. Deloitte Future Fund fördert grüne Start-ups und Bildung
  3. Neue Servicestellen für den Bildungsvergleich
  4. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen