04. Mai 2017   Business Nova Personalia

Klaus Panholzer kommandiert die Touristenattraktion Nr. 1

Wien. Klaus Panholzer (46) wurde zum Geschäftsführer der Schloß Schönbrunn Kultur- und BetriebsgesmbH (SKB) bestellt. Seine Funktionsperiode beginnt am 1. September 2017 und dauert fünf Jahre. 

Bestellt wurde Panholzer jetzt von Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner. Er folgt auf Franz Sattlecker, der bis 31. August im Amt ist und danach in Pension geht.

„Ich danke Franz Sattlecker für seinen jahrzehntelangen Einsatz und seine Leistungen für Schönbrunn. Zugleich wünsche ich seinem Nachfolger Klaus Panholzer alles Gute und viel Erfolg“, so Mitterlehner.

Der Werdegang

Panholzer war jahrelang international tätig, bevor er sich mit einem eigenen Beratungsunternehmen in den USA selbstständig gemacht hat, heißt es weiter. Derzeit hat er die Geschäftsführung von KPA Gastro inne.

Das Unternehmen

Neben dem Schloss Schönbrunn betreibt die im Eigentum der Republik stehende SKB die drei Ausstellungsbereiche Kaiserappartements, Silberkammer und Sisi Museum in der Wiener Hofburg sowie das Hofmobiliendepot – Möbel Museum Wien. Außerdem ist sie für die bekannten Marchfeld-Schlösser Hof und Niederweiden östlich von Wien zuständig.

Zuletzt habe das Schloss Schönbrunn seine Position als Touristen-Attraktion Nummer Eins in Österreich weiter gestärkt, heißt es: 2016 wurden 3,72 Millionen Besucher gezählt, der Gesamtumsatz der SKB lag bei 54 Millionen Euro.

Link: SKB

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. Prodinger sieht Hotellerie vor „Mehrfachschock“