19. Sep 2018   Finanz Recht

RLB Vorarlberg holt sich 500 Mio. Euro mit Wolf Theiss

Bregenz. Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg holt sich mit ihrer ersten Benchmark-Emission 500 Mio. Euro. Wolf Theiss und Weber beraten.

Die Raiffeisenlandesbank (RLB) Vorarlberg hat dabei laut den Angaben EUR 500.000.000 Hypothekarisch Fundierte Bankschuldverschreibungen (ISIN: AT000B066675) begeben. Die Laufzeit beträgt 7 Jahre und der Kupon 0,500%.

Für die Platzierung der Anleihe am internationalen Kapitalmarkt war ein Bankenkonsortium verantwortlich, das DZ Bank, Erste Group, Landesbank Baden-Württemberg und Raiffeisen Bank International umfasste. Mit dem Signing am 12. und dem Closing am 17. September 2018 konnte die Transaktion zügig umgesetzt werden, heißt es dazu.

Die Berater

  • Die rechtliche Betreuung und Transaktionsabwicklung erfolgte emittentenseitig durch das Wolf Theiss DCM Team unter der Federführung von Partner Alex Haas, der dabei von Associate Nikolaus Dinhof unterstützt wurde.
  • Die Joint Lead Manager wurden von Christoph Moser von Weber & Co Rechtsanwälte vertreten.

Link: Weber & Co

Link: Wolf Theiss

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Aktuelle Immo-Transaktionen und ihre Berater
  2. Social Impact Banking: Die Varianten bei der Bank Austria
  3. EuGH entscheidet zu vorzeitiger Kreditrückzahlung
  4. CHSH heißt jetzt CERHA HEMPEL