Alpla expandiert in Südosteuropa mit CMS

12. Okt 2018   Business Recht
Alexander Rakosi Credit CMS 300x225
Alexander Rakosi ©CMS

Hard / Athen. Alpla, ein Weltmarktführer bei Kunststoffverpackungen mit Hauptquartier in Österreich, übernimmt mit CMS-Hilfe die griechische Argo.

Die Transaktion umfasst die Argo S.A. mit Sitz in Athen, mit einer Tochtergesellschaft und einer weiteren Produktionsstätte in der Nähe von Bukarest (Rumänien). Die internationale Anwaltskanzlei CMS ist dabei Lead Counsel für die Käuferin. Alpla ist ein weltweit tätiger Verpackungsriese mit rund 19.300 Mitarbeitern. Das Hauptquartier in Hard (Vorarlberg).

Der Abschluss der Transaktion erfolgte am 1. Oktober 2018, nachdem die entsprechenden behördlichen und wettbewerbs-rechtlichen Genehmigungen eingeholt wurden. Die finanziellen Bedingungen der Transaktion bleiben vertraulich, heißt es weiter.

Das Unternehmen

Argo ist laut den Angaben seit der Gründung im Jahr 1970 ein Spezialist für Verpackungslösungen für den Pharma- und Körperpflegemarkt und produziert mit derzeit rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hauptsächlich Flaschen, Dosen, Spender und Verschlüsse für pharmazeutische Produkte, Kosmetika, Pflanzenschutz und Chemikalien sowie für die Veterinärmedizin. Zu ihren Kunden zählen namhafte internationale und regionale Unternehmen.

„Unser Ziel ist es, künftig an unserem griechischen Standort die Expertise im Pharmamarkt aufzubauen. Wir sehen großes Wachstumspotenzial in dieser Branche und können auf vorhandenes Know-how zurückgreifen“, erklärt Alpla-Geschäftsführer Günther Lehner.

Die Berater

  • Rechtlich begleitet wurde die Transaktion von einem internationalen CMS Team rund um CMS Lead-Partner Alexander Rakosi (Corporate/M&A): Lisa Oberlechner (Rechtsanwältin, Corporate/M&A), Dieter Zandler (Partner, Competition) und Linda Marterer (Associate, Competition). Weiters unterstützt haben Thomas Böhm (Partner, Insurance), Ioanna Ovadias (Associate, Corporate/M&A) und Marie-Christine Lidl (Associate, Corporate/M&A).
  • Das Team von CMS Rumänien bestand aus Horea Popescu (Partner, Corporate/M&A), Mircea Moraru (Senior Associate, Corporate/M&A), Claudia Nagy (Senior Associate, Competition) und Raluca Ionescu (Senior Associate, Corporate/M&A).
  • Die griechische Kanzlei Karatzas & Partners kümmert sich als Local Counsel um alle Belange des griechischen Rechts.

„Es war spannend, die Expansion von Alpla in den Pharmamarkt zu unterstützen“, so Lead-Partner Alexander Rakosi. „Ich freue mich, dass unser länderübergreifendes Team einen positiven Beitrag zu diesem Projekt geleistet hat und wir die grenzüberschreitende Kompetenz von CMS einbringen konnten.“

Link: ALPLA

Link: CMS

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Supernova kauft 10 Shoppingcenter mit Wolf Theiss
  2. Schönherr hilft Aves One 4.400 Güterwagen einkaufen
  3. Raiffeisen Informatik verkauft Comparex mit bpv Hügel
  4. United Group geht an BC Partners: Die Berater

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.