02. Apr 2019   Personalia Recht

Wirtschaftsanwälte: Neues von Dorda und fwp

Ulrich Kopetzki ©Wilke

Wien. Der ehemalige ICC Counsel Ulrich Kopetzki (30) stößt zur Schiedsgerichtspraxis von Wirtschaftskanzlei Dorda. Eine Beförderung gibt es bei fwp.

Ulrich Kopetzki ist mit Anfang 2019 neu in der Schiedsgerichtspraxis von Dorda: Er kommt vom Internationalen Schiedsgerichtshof der Internationalen Handelskammer (ICC) in Paris, wo er rund drei Jahre tätig war und zuletzt als Counsel das deutschsprachige und anschließend das osteuropäische Verfahrensmanagement-Team leitete.

Laut den Angaben war Kopetzki am ICC u.a. mit internationalen Schiedsverfahren unter verschiedenen Rechtssystemen befasst, insbesondere in Post-M&A-Streitigkeiten, Joint-Venture-, Lizenz- und Distributionsvereinbarungen sowie im Maschinen- und Anlagenbau, darunter insbesondere FIDIC-Streitigkeiten.

Jurist Kopetzki ist Absolvent der Uni Wien, war Visiting Scholar am Dispute Resolution Research Center an der Kellogg School of Management der Northwestern University (USA) und ist heute als Fachautor und Vortragender tätig. Praxiserfahrung sammelte er u.a. im Londoner Büro von Wilmer Cutler Pickering Hale and Dorr.

Quido Gero wird Junior Partner bei fwp

Seit 13. Februar 2019 ist Anwalt Quido Gero (33) Junior Partner bei Fellner Wratzfeld & Partner (fwp). Er war bereits seit 2017 als Rechtsanwaltsanwärter bei der Kanzlei tätig.

Quido Gero ©fwp

Mag. JUDr. Quido Gero, LL.M. hat das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und an der Paneuropäische Hochschule Bratislava abgeschlossen und drei Jahre später sowohl den JUDr. (Bratislava) als auch den LL.M. (University of London) erlangt.

Gero ist spezialisiert auf die Bereiche Gesellschaftsrecht, Mergers & Acquisitions sowie Vertragsrecht und war bei Kanzleien in Österreich und in der Slowakei tätig.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  2. Best Lawyers-Ranking: Freude bei DLA Piper und mehr
  3. Freshfields ernennt zwei neue Partner in Wien
  4. Freshfields berät Malaysia Airlines bei Restrukturierung