20. Okt 2020   Bildung & Uni Recht Steuer Tools

Neue Tools: Lexis 360 mit Steuer-News und mehr

©WU Wien

Tech. Lexis 360 liefert jetzt tägliche Steuer-News von WU-Spezialisten. Openlaws stellt sich neu auf und Bain entwickelt mit Cepres ein Private Equity-Tool.

Der Fachverlag LexisNexis bringt ab sofort täglich aktuelle Steuer-News auf Lexis 360. Erstellt werden diese von zwei Teams der WU Wien, jeweils unter der Leitung von:

  • Univ.-Prof. Claus Staringer, Leiter der Abteilung Unternehmenssteuerrecht am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht und Principal Consultant im Wiener Büro der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer
  • Univ.-Prof. Klaus Hirschler, Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen sowie stellvertretender Vorsitzender des Fachsenats für Steuerrecht der KSW

Den weiten Bereich Steuerrecht allgemein verantwortet das Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht; spezielle Bilanzierungs-, Umgründungs- und Bewertungsthemen deckt das Institut für Revisions-, Treuhand und Rechnungswesen ab, so der Verlag.

Openlaws heißt jetzt Cybly

Die 2015 gegründete Openlaws GmbH firmiert nun als Cybly GmbH und vereint künftig zwei Marken bzw. Produktlinien unter einem Dach:„LawThek“ und „Legalnetics“.

Die von Cybly entwickelte Rechtsdatenbank lawthek.eu (vormals openlaws.com) bleibe weiterhin kostenfrei zugänglich, heißt es. Im Zuge der Umfirmierung wurde auch die RIS:App angepasst – die aktualisierte Version gibt es sowohl für Apple als auch Android.

„Mit den Marken Lawthek und Legalnetics werden wir in Zukunft unsere verschiedenen Produkte besser positionieren und für mögliche Nutzer auch verständlicher anbieten können“, so Christian Sageder, Geschäftsführer der Cybly GmbH.

Neues Private-Equity-Beratungstool

Unternehmensberater Bain & Company und Cepres, eine digitale Plattform für Investitionsanalysen, haben unter dem Namen DealEdge ein digitales Beratungsprodukt für die Private-Equity-Branche entwickelt.

Über ein Dashboard sollen sich Sektoranalysen abrufen lassen, die auf einem Marktdatensatz von rund 30.000 Buy-out-, Wachstums- und Infrastrukturtransaktionen basieren.

„Mit DealEdge erhalten Investoren ihre Argumente in Zukunft per Mausklick. Die Zeiten sind vorbei, in denen es Wochen dauerte, Informationen zusammenzustellen, die noch dazu aus ungenauen und unvollständigen Quellen stammten“, so Cepres-Gründer Daniel Schmidt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Linde stellt Fachzeitschriften 2021 in drei Schienen auf
  2. Datenschutz-Jahrestagung 2020 startet am 24.11.
  3. Anwälte für Start-ups: Die Berater von Rendity, Carbomed und mehr
  4. Preis für Corona-Engagement: LexisNexis-Chefin Mortimore