03. Jan 2022   Business Personalia Recht

Neue Chefs für Wien Holding, DDSG und Wiener Stadthalle

Oliver Stribl ©RTR / David Bohmann

Management. In der Wien Holding-Gruppe kommen neue Geschäftsführer für die Schifffahrtslinie DDSG und die Wiener Stadthalle. Die Holding selbst erhält einen dritten Chef.

Matthäus Zelenka wird neuer Geschäftsführer in der Wiener Stadthalle: Er wird ab Februar 2022 die Halle gemeinsam mit Carola Lindenbauer leiten. Die Ausschreibung ist gemäß Stellenbesetzungsgesetz des Bundes erfolgt und wurde über das Personalberatungsunternehmen NGS Global abgewickelt, so die Wien Holding, zu der die Stadthalle gehört. Die Bewerbungsfrist endete im September 2021. Nun sei auch die Hearing-Phase abgeschlossen.

Zelenka kommt aus dem Konzernreich der Wien Holding: Er hat in den letzten 12 Jahren Wien Ticket geleitet, ein Ticketdienstleister der Gruppe. Zelenka hat an der Uni Wien Rechtswissenschaft studiert und war von 2004 bis 2009 die Verlagsgruppe News tätig, davon rund zwei Jahre lang als Assistent des Vorsitzenden der Geschäftsführung, anschließend als Head of Business Development. Seit 2017 ist er auch Mitglied des Aufsichtsrates der Bundestheater Holding GmbH.

Wolfgang Fischer wechselt zur DDSG Blue Danube

Der bisherige Stadthallen-Geschäftsführer Wolfgang Fischer wechselt innerhalb der Wien Holding ans Steuerrad der Wiener Schifffahrtslinie DDSG: Er wird ab Februar als Geschäftsführer die DDSG mit Wolfgang Hanreich leiten. Die Stelle wurde ausgeschrieben, da Barbara Forsthuber aus der Geschäftsführung ausscheidet und sich künftig voll auf die Geschäftsführung der „Stolz auf Wien“ Beteiligungs GmbH konzentriert, heißt es. Die Ausschreibung sei durch die Wien Holding gemäß Stellenbesetzungsgesetz des Bundes erfolgt. Die Bewerbungsfrist endete mit 16. November 2021. Jetzt sei auch die Hearing-Phase abgeschlossen.

Wolfgang Fischer ist seit rund 40 Jahren im Kultur-, Event- und Mediengeschäft tätig und leitet seit 2012 die Geschicke der Wiener Stadthalle. Davor war er u.a. beim ORF in redaktionellen und Management-Positionen tätig.

Die DDSG Blue Danube, ein Unternehmen der Wien Holding und der Verkehrsbüro Group, betreibt als eines der Nachfolgeunternehmen der früheren Donaudampfschifffahrts-Gesellschaft die Personenschifffahrt in Wien. Insgesamt gehören sieben Schiffe zur Flotte. Die DDSG Blue Danube sei damit das führende Personenschifffahrtsunternehmen Österreichs.

Oliver Stribl neu in der Konzern-Chefetage

Oliver Stribl verstärkt ab März 2022 die Geschäftsführung der Wien Holding: Seine Position wird dafür neu geschaffen. Die Ausweitung des Top-Managements sei durch die gewachsenen Aufgaben der Wien Holding notwendig geworden: Aktuell sind rund 75 Unternehmen mit rund 3.000 Mitarbeitenden unter dem Dach der Unternehmensgruppe der Stadt Wien vereint.

Die Ausschreibung wurde im Oktober 2021 gestartet und sei gemäß Stellenbesetzungsgesetz des Bundes erfolgt. Die Bewerbungsfrist endete mit 9. November 2021. Abgewickelt wurde die Ausschreibung laut den Angaben vom Personalberatungsunternehmen Alto Partners. Nach Abschluss der Hearing-Phase stehe nun Stribl als neuer Wien Holding-Geschäftsführer ab März 2022 fest. Er wird das Unternehmen gemeinsam mit den beiden bisherigen Geschäftsführer*innen Kurt Gollowitzer und Sigrid Oblak leiten.

Oliver Stribl hat Politikwissenschaft mit Nebenfach Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Wien studiert und war danach u.a. beim Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53 – PID) beschäftigt. 2015 wurde er Geschäftsführer der Manstein Verlag GmbH, seit 2017 war er Medien-Geschäftsführer in der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  2. RAK Wien setzt auf Straßenbahn und Schul-Aktionen
  3. Prodinger sieht Hotellerie vor „Mehrfachschock“
  4. Wien Energie braucht Republik für Margin Call