07. Jul 2022   Business Personalia Recht Tools

Birgit Unger wird COO bei Austrian Standards

Birgit Unger ©Austrian Standards / Hannes Eichinger

Wien. Die IT-Managerin Birgit Unger steigt als Chief Operating Officer (COO) in die Geschäftsleitung von Austrian Standards ein. Sie kommt vom Mediaprint Verlag.

Austrian Standards hat die IT-Managerin Birgit Unger zum neuen Chief Operating Officer (COO) ernannt. In ihren neuen Funktion wird sie laut den Angaben für die Bereiche IT, Publishing & Training, Zertifizierungen, Projekt- und Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Facility Management und Production zuständig sein und ein Team von rund 50 Mitarbeitern anführen.

„Mein Fokus wird auf der Weiterentwicklung der digitalen Services sowie auf der Produktentwicklung im Verlagswesen, Weiterbildungssegment und unserem Zertifizierungsgeschäft liegen. Generell wird es aber darum gehen, die Schlagkraft für Neues zu schaffen und den Nutzen für unsere Kunden weiter auszubauen“, so Unger.

Der Werdegang

Birgit Unger kommt vom Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag, wo sie als CIO für die IT-Agenden verantwortlich war. Die gebürtige Niederösterreicherin ist studierte Betriebswirtin und wurde 2020 in die Top 10 der „Confare CIO of the decade“ gewählt.

    Weitere Meldungen:

  1. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien
  2. BMW Group ernennt eine neue Chef-Pilotin für Mini
  3. Zwei Neuernennungen bei der BWB
  4. Hiemetzberger wird Digital Experience-Chefin bei Drei