Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz, M&A, Recht

Hengeler Mueller berät apoBank bei Deal mit DZ Bank

©ejn

Finanzbranche. Die apoBank überträgt ihre Verwahrstellenfunktion an die DZ Bank. Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller hat dabei beraten.

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) schärfe ihr Profil im institutionellen Geschäft und übertrage in diesem Zusammenhang ihre Verwahrstellenfunktion an die DZ Bank, heißt es dazu.

Die Depot-Volumen

Die apoBank-Verwahrstelle betreut laut den Angaben aktuell ein Volumen von gut 21 Mrd. Euro. Mit einem Volumen von über 300 Mrd. Euro ist die DZ Bank deutlich größer, eine der bedeutendsten deutschen Verwahrstellen und die Nummer eins bei den Immobilien- und Sachwerte-Fonds. Die apoBank werde sich im institutionellen Kundengeschäft künftig auf spezialisierte Lösungen für verpflichtungsorientierte Anlegende konzentrieren, wie es heißt.

Das Beratungsteam

Im Team von Hengeler Mueller für apoBank waren aus dem Bereich Asset Management: Carl-Philipp Eberlein (Partner, Federführung), Jan Schülting (Associate); aus M&A: Christian Möller (Partner); aus dem Kartellrecht: Thorsten Mäger (Partner) und Christian Dankerl (Associate, alle Düsseldorf).

Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit vergibt Kredit für PV-Projekt in Portugal mit PHH
  2. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  3. Schönherr berät Verdane-Fonds bei Investition in Fiskaly
  4. Augusta bringt den Wasserstoff: Bayern baut Pipeline mit Clifford Chance