29. Dez 2010   Recht

DLA Piper Weiss-Tessbach berät bei „Europe M&A Deal of the Year“

Phillip Dubsky © DLA Piper

London/Wien. Die Wirtschaftskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach hat TA Associates beim Erwerb der österreichisch/deutschen Dentaltechnik Gruppe Amann Girrbach beraten. Dieser Deal wurde nun bei der Europe M&A Atlas Awards Gala zweifach ausgezeichnet: mit dem Titel „Europe M&A Deal of the Year“ und „Private Equity Deal of the Year“.

TA Associates ist mit einem Fondsvolumen von über 16 Mrd. US-Dollar (12,2 Mrd. Euro) eines der größten Mid-Market-Private Equity Unternehmen der Welt. 

Bei der Transaktion übernahm TA Associates Gesellschaftsanteile an der Amann Girrbach Gruppe von den bisherigen Eigentümern der Anteile, der Alpine Equity Management, Familiengesellschaftern und Managern.

Begründet wurden die Auszeichnung bei der Gala am am 8. Dezember in London insbesondere damit, dass die Transaktion ein Vorzeigemodell für erfolgreiche Cross-border Private Equity Investments sei und Amann Girrbach aufgrund seines starken Wachstums und der zunehmenden Internationalisierung ein besonders attraktives Zielunternehmen sei.

Auch der Umstand, dass die derzeitigen Marktumstände für Private Equity Transaktionen schwierig seien und daher im Jahr 2010 nur sehr wenige derartige Transaktionen so erfolgreich abgeschlossen werden konnten wie der Erwerb der Amann Girrbach Gruppe, trug wesentlich zur Wahl der Transaktion sowohl zum „Europe M&A Deal of the Year“ als auch zum „Private Equity Deal of the Year“ bei, heißt es in einer Aussendung von DLA Piper.

„Freuen uns für unseren Mandanten“

Phillip Dubsky, Partner von DLA Piper Weiss-Tessbach Wien und Leiter der Private Equity and Venture Capital Practice in Österreich, zeichnet für die rechtliche Beratung von TA Associates im Rahmen der Transaktion verantwortlich. Dubsky: „Es freut uns für unseren Mandanten TA Associates sehr, dass der Amann Girrbach Deal so gut in der Finanz- und Private Equity Branche aufgenommen wird und so hoch ausgezeichnet wurde. Natürlich sind wir auch stolz darauf, dass wir unseren Teil zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion beitragen durften.“

Der Verkäufer Alpine Equity Management (vormals Hypo Equity) sowie alle sonstigen Verkäufer wurden von Barnert Egermann Illigasch Rechtsanwälte (BEIRA) unter der Führung von Partner Michael Barnert vertreten.

DLA Piper ist eine der weltweit führenden Anwaltskanzleien, mit über 3.500 Anwälten an 69 Standorten in 30 Ländern. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien und 150 Mitarbeitern (mehr als 60 Juristen) vertreten.

Link: DLA Piper Weiss-Tessbach

    Weitere Meldungen:

  1. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  4. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord