11. Apr 2011   Recht

Hengeler Mueller berät Hochtief bei Kapitalerhöhung der Australien-Tochter

Düsseldorf. Leighton Holdings, die australische börsennotierte Tochtergesellschaft der Hochtief AG, hat heute eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten angekündigt, an der die Hochtief AG entsprechend ihrer Beteiligungsquote an Leighton teilnehmen wird. Hengeler Mueller berät Hochtief bei dieser Transaktion.

Die Erlöse aus der Kapitalerhöhung mit einem Umfang von 757 Mio. Australischen Dollar (rund € 550 Mio.) sollen genutzt werden, um die Bilanzrelationen bei Leighton zu verbessern, zusätzlichen finanziellen Bewegungsspielraum für Wachstum zu schaffen und die Voraussetzung für das Investment Grade Credit Rating zu unterstützen, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

Laut Medienberichten hat Leighton überraschend Verluste gemeldet, die unter anderem auf Verzögerungen bei Bauprojekten in Folge der australischen Flutkatastrophe zurück zu führen sind.

Tätig sind die Partner Gerd Sassenrath, Bernd Wirbel und Gerd Krieger sowie die Associates Heiko Gotsche, Christian Schmies und Tobias de Raet (alle Düsseldorf).

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien