03. Mai 2011   Recht

Freispruch für Tierschützer: Staatsanwaltschaft meldet Berufung an

Wiener Neustadt. Der Anti-Mafia-Prozess gegen Tierschützer in Wiener Neustadt geht in die nächste Runde: Nach dem aufsehenerregenden Freispruch der 13 Aktivisten am Montag meldete die Staatsanwaltschaft am Dienstag Berufung „wegen Nichtigkeit und Schuld“ an, meldet orf.at.

Ob diese Berufung tatsächlich durchgefochten werde, sei noch offen, heißt es. Das Urteil ist für die Staatsanwaltschaft jedenfalls „nicht nachvollziehbar“. Am Montag waren sämtliche Beschuldigten u. a. vom Vorwurf der Gründung einer kriminellen Organisation freigesprochen worden.

Link: orf.at-Bericht

 

    Weitere Meldungen:

  1. Datenschutz vs. Strafverfolgung: Firmen in der Klemme
  2. „Kids aufklären, bevor sie mit Strafrecht in Berührung kommen“
  3. Award für juristischen Nachwuchs von Petsche Pollak
  4. Gewalt-Prävention an Schulen: Anwälte sollen aufklären