06. Okt 2011   Recht

fwp berät Banken bei der Restrukturierung von S&T

Markus Fellner © fwp

Wien. Die Anwälte der Wirtschaftskanzlei Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH (fwp) haben ein prominentes Bankenkonsortium bei der Restrukturierung der Finanzierung der S&T-Gruppe und im Zusammenhang mit dem Einstieg von Investoren bei der S&T AG betreut.

Zum Konsortium zählen die Raiffeisen Bank International, die UniCredit Bank Austria und die Hypo Alpe-Adria Bank International. 

fwp-Gründungspartner Markus Fellner hat, gemeinsam mit Juniorpartner Johannes Schmutzer, die Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten der S&T-Gruppe betreut. Sie konnten zuletzt im Rahmen des Einstiegs von Investoren im Wege einer Kapitalerhöhung bei der S&T AG das von den beteiligten Konsortialbanken angestrebte Restrukturierungsziel erreichen, heißt es in einer Aussendung von fwp.

IT-Beratungsriese

S&T ist Gesamtanbieter von Beratung, Outsourcing, Systemintegration und IT-Services in Österreich und CEE, mit rund 1600 Mitarbeitern und einem Umsatz von 351 Millionen Euro im Jahr 2010.

Sowohl die Restrukturierung als auch die Umsetzung des Restrukturierungsziels bei S&T habe dabei ein Höchstmaß an juristischer Kompetenz erfordert, so die Aussendung von fwp weiter. In diesem Rahmen sei es auch zu einer in Österreich erstmals durchgeführten Restrukturierung einer Bündelanleihe gekommen.

Link: fwp

 

    Weitere Meldungen:

  1. Master of Law im Sanierungsrecht startet im Herbst
  2. PwC Legal holt 5 Anwälte für Immobilien-Turbulenzen
  3. Für eine sichere Handhabung des neuen Sanierungsrechts
  4. Corporate: Neuzugänge bei Baker McKenzie und BEIRA