06. Aug 2013   Personalia Recht

Bulgarien-Kanzleichefin Alexandra Doytchinova wird neue Partnerin bei Schönherr

Alexandra Doytchinova ©Schönherr
Alexandra Doytchinova ©Schönherr

Sofia/Wien. Alexandra Doytchinova (37) wird neue Partnerin bei Schönherr: Die Expertin für Corporate/M&A sowie Projektentwicklungen mit Schwerpunkt Auslandsinvestitionen in CEE hat seit 2004 das Schönherr-Büro in Bulgarien aufgebaut und ist seitdem als Managing Partnerin in Sofia tätig.

Doytchinova berät überwiegend ausländische und internationale Klienten bei ihrem Markteintritt und ihren Direktinvestitionen in Bulgarien.

Sie war laut einer Aussendung an M&A-Transaktionen, Unternehmensumstrukturierungen sowie der Gestaltung von Share und Asset Deals in Bulgarien und in der SEE Region beteiligt. Doytchinova beriet u.a. die RWE Power bei der geplanten Beteiligung an HPP Projekten in Mazedonien, die VTB Capital bei der Privatisierung von Bulgartabak (staatlicher Tabakverarbeiter und Zigarettenproduzent) und zuletzt die norwegische Telenor beim Erwerb von Globul, dem zweitgrößten Mobilfunkanbieter Bulgariens.

Doytchinova studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens Universität in Graz (Mag.iur.). Sie ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Wien und in Bulgarien als europäische Rechtsanwältin niedergelassen. Vor ihrem Eintritt bei Schönherr im Jahr 2002 war sie als Assistentin am Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht an der Universität Graz tätig. Doytchinova ist Gründungsmitglied des Kompetenzzentrums für Südosteuropa in Graz.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Erste Group: Der neue Vorstand unter Willi Cernko
  2. Erneuerbare Energie: CEE-Guide von Wolf Theiss
  3. Wolf Theiss: „Unsere Landkarte zeigt keine Ländergrenzen mehr“
  4. BlackPeak steigt bei EUShipments.com ein mit Schönherr