Recht

C.A.T. oil-Bieter Joma Industrial legt Pflichtangebot in Deutschland vor

Wien/Frankfurt. Joma Industrial Source Corp, eine Gesellschaft im mitelbaren Alleineigentum des langjährigen französischen Ölmanagers Maurice Dijols, hat nach der Übernahme der Kontrollmehrheit wie angekündigt nun das von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigte Pflichtangebot an die Aktionäre der C.A.T. oil AG mit Sitz in Wien veröffentlicht. Wolf Theiss, Hengeler Mueller und weitere Kanzleien sind tätig.

Die C.A.T. oil AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Der Preis für eine Aktie der C.A.T. oil AG, der im Rahmen des Pflichtangebotes geboten wird, beträgt laut einer Aussendung EUR 15,23 in bar. Das entspreche dem von der BaFin berechneten gewichteten durchschnittlichen inländischen Börsenkurs der C.A.T. oil-Aktien während der letzten drei Monate vor Veröffentlichung der Kontrollerlangung am 31. Oktober 2014. Das Angebot endet laut den Angaben am 8. Jänner 2015.

Die Vorgeschichte

Joma Industrial hat am 31. Oktober 2014 bekanntgemacht, am 27. Oktober 2014 die mittelbare Kontrolle über die C.A.T. oil AG erlangt zu haben. „Mit diesem Angebot unterstreiche ich meine Absicht, gerne auch gemeinsam mit den bisherigen Aktionären im Streubesitz, die Zukunft der C.A.T oil in ihren angestammten Märkten zu sichern und neue Potentiale für die Gesellschaft im Interesse des Unternehmens, seiner Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre zu erschließen. Hierzu sollen demnächst Gespräche mit dem Vorstand der C.A.T. oil AG aufgenommen werden.“, wird Maurice Dijols in der Aussendung zitiert.

Der C.A.T. oil-Vorstand hat wie berichtet Zweifel am ordungsgemäßen Zustandekommen der starken Position von Joma unter den Aktionären geäußert – anwaltlich dabei beraten von Freshfields Bruckhaus Deringer. Inzwischen sind diese Zweifel allerdings besänftigt, ließ sich zwischenzeitlichen Aussendungen entnehmen.

Joma Industrial hat bei seinem Angebot ebenfalls prominente Rechtsberatung – nämlich die deutsche Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller sowie Wolf Theiss-Partner Richard Wolf. Auch Andreas Neocleous & Co LLC (Zypern) ist tätig.

Link: Wolf Theiss

Link: Hengeler Mueller

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields
  2. The Fizz wird übernommen mit Kanzlei KWR
  3. ARE kauft Büro- und Hotelkomplex mit Cerha Hempel
  4. So geht es Vorsorgewohnungen beim Zinsanstieg