Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

Herbst Kinsky macht in Immobilien: Fattal Hotels Gruppe beim Erwerb des Leonardo Hotel Wien beraten

Wolfgang Schwackhöfer ©Herbst Kinsky
Wolfgang Schwackhöfer ©Herbst Kinsky

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Herbst Kinsky hat die Fattal Hotels Gruppe bei dem Kauf des Leonardo Hotel Wien von einer Tochtergesellschaft der Immofinanz AG vertreten. Das Team wurde bei dieser Transaktion von Wolfgang Schwackhöfer geleitet. 

Fattal Hotels – ein führendes Hotel-Management Unternehmen in Israel – führt über 60 Hotels, so die Kanzlei weiter. Mit Leonardo Hotels als europäischer Division erweitere Fattal Hotels seit 2005 sein Hotelportfolio und investiere in Hotels in Europa.

Mittlerweile betreibe die Kette Hotels unter anderem in Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn. Eine weitere Expansion der Kette, insbesondere in Deutschland und wichtigen Städten in Europa, sei vorgesehen.

Die Strategie

Die Immofinanz selbst sieht sich durch den Verkauf des Hotels an den Pächter auf dem Weg, um ihr Immobilien-Portfolio zu optimieren: „Mit der Abgabe des Wohnportfolios und des Hotels schärfen wir unser Profil als rein gewerblicher Immobilienkonzern“, so ein Statement von Immofinanz-Chef Oliver Schumy zur Transaktion.

Link: Herbst Kinsky

 

Weitere Meldungen:

  1. KPMG bleibt Mieter von CA Immo am Berliner Kunstcampus
  2. „City Tower Vienna“ mit Gerichten wird verkauft: Die Berater
  3. TeamDrive kauft US-Firma Synqion, will Kunden mit DSGVO locken
  4. Kurzzeit-Vermietern drohen in Wien bis zu 50.000 Euro Strafe, warnt Ergo