07. Nov 2016   Business Veranstaltung

Indien überflügelt erstmals China: Forum für Exporteure

Wien. Die Außenwirtschaftsorganisation der WKO und die Austrian Anadi Bank veranstalten am 8. November 2016 das Forum „India – Back to Business“.

Europäische und indische Experten erörtern in Vorträgen und Diskussionen die Potenziale des Wirtschafts- und Produktionsstandortes Indien für österreichische Unternehmen, so die Veranstalter.

Die österreichische Anadi Bank und ihre britisch-indische Eigentümerfamilie Kanoria wollen selbst von den wachsenden Geschäftsbeziehungen profitieren und Unternehmen Zugang zum Wachstumsmarkt Indien bieten.

Die harten Zahlen

Die Bedeutung Indiens habe in den vergangenen Jahren stark zugenommen, die aufstrebende Wirtschaftsmacht erzielte 2015 ein BIP-Wachstum von +7,3% und übertraf damit erstmals China. Die Länder der Europäischen Union sind bereits jetzt die wichtigsten Handelspartner Indiens, noch vor den USA und China, und zählen auch zu den größten Investoren.

Die Austrian Anadi Bank sei im Bereich Corporate Banking auf die Servicierung von Finanz- und Warenströmen zwischen Österreich und Indien spezialisiert. Christoph Raninger, CEO der Anadi Bank: „Indien plant enorme Investitionen in den Bereichen Infrastruktur, Umwelt, Gesundheit und Landwirtschaft. Die Nachfrage nach Technologie ist enorm, österreichische Unternehmen haben das Know-how. Nun gilt es, beides zu verbinden. Durch unseren guten lokalen Marktzugang können wir Unternehmen hier ausgezeichnet unterstützen.“

Auf dem Programm der Veranstaltung stehen u.a. zwei Paneldiskussionen („India – the next manufacturing destination“), ein Impulsstatement des Anadi Bank-Eigentümers Sanjeev Kanoria sowie eine Präsentation der Infrastruktur-Initiativen Premierminister Narendra Modis („Wasser, Energie, Smart Cities“).

Link: WKO Indien-Forum

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  3. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen
  4. Quality Austria richtet Kursprogramm 2023 neu aus