Recht

Binder berät bei Divisonsverkauf der Constantia Flexibles

Industrie. Binder Grösswang hat in Zusammenarbeit mit Willkie Farr & Gallagher die Constantia Flexibles Gruppe beim Carve-Out und Verkauf ihrer Labels Division an die Multi-Color Corporation beraten.

Constantia Labels ist ein weltweit tätiger Anbieter von Etiketten für die Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie für Haushalts- und Körperpflegeprodukte. In 23 Werken in 14 Ländern arbeiten etwa 2.800 Mitarbeiter. Die Labels Division erzielte 2016 einen Umsatz von 605 Mio. Euro.

Die Transaktion

Der Kaufpreis beträgt 1,15 Milliarden Euro, welcher teilweise in Cash und US-Aktien der Käuferin bezahlt wird, heißt es weiter: Das Signing fand am 16.07.2017 in Frankfurt statt. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen wird das Closing der Transaktion für das vierte Quartal 2017 erwartet.

Mit Abschluss der Transaktion erhält Constantia Flexibles 16,6% der ausstehenden Aktien von Multi-Color und wird größter Multi-Color Aktionär.

Die Constantia Flexibles Gruppe mit Hauptsitz in Wien wurde in den 1960er Jahren von Herbert Turnauer gegründet und stellt flexible Verpackungen und Etiketten, in erster Linie für Lebensmittels-, Tiernahrungs-, Pharma- und Getränkeindustrie, her. Das Unternehmen expandierte auch außerhalb Europas und wurde in den letzten fünf Jahren zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Verpackungen. Die Constantia Flexibles Gruppe verfügt über mehr als 3.000 Kunden weltweit und mehr als 8.000 Mitarbeiter an 43 Industriestandorten in 18 Ländern und verkauft seine Produkte in über 115 Länder.

Das Team

Das Binder Grösswang Team unter der Leitung von Thomas Schirmer (Corporate/M&A, Federführung) bestand aus Claudia Fochtmann (Anwältin Corporate/ M&A), den Partnern Christian Wimpissinger (Tax), Ivo Rungg (IP), Johannes Barbist (Regulatory/Environment), dem Counsel Hellmut Buchroithner (IP/Commercial), sowie dem Anwalt Clemens Willvonseder (Tax) und der Rechtsanwaltsanwärterin Cordelia Klauhs (Corporate / M&A).

Das Transaktionsteam von Willkie Farr & Gallagher LLP bestand aus Juristen der Willkie Büros in Frankfurt, Paris, London, Brüssel, und New York und wurde von Mario Schmidt geleitet.

Link: Binder Grösswang

Link: Willkie Farr & Gallagher

    Weitere Meldungen:

  1. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields
  2. The Fizz wird übernommen mit Kanzlei KWR
  3. ARE kauft Büro- und Hotelkomplex mit Cerha Hempel
  4. So geht es Vorsorgewohnungen beim Zinsanstieg