28. Jul 2017   Recht

CMS pflanzt mit PCM das Banner in Monaco auf

Monaco / Wien. Die monegassische Sozietät PCM Avocats wird Teil der internationalen Anwaltskanzlei CMS.

Die Transaktion stelle den ersten Zusammenschluss einer monegassischen Full-Service-Kanzlei mit einer internationalen Kanzlei dar, heißt es: CMS verfüge damit künftig über 71 Büros in 40 Ländern mit rund 7.500 Mitarbeitern und 1000 Partnern.

Zur Expertise von PCM Avocats gehören laut den Angaben u.a. Private Clients, Banken, M&A, Arbeitsrecht und Real Estate. Als CMS Kanzlei werde PCM Avocats in Zukunft mit den internationalen CMS Anwältinnen und Anwälten Ressourcen und Expertise teilen und gleichzeitig auf dem eigenen Markt weiterhin vollständig autonom agieren. Die neue Kanzlei soll künftig unter dem Namen CMS Pasquier Ciulla & Marquet auftreten.

Kanzlei auf Expansionskurs

Die Erweiterung führt den Expansionskurs von CMS, bereits jetzt eine der größten Rechtsanwaltskanzleien der Welt, fort: Im Jänner 2017 stießen drei lateinamerikanische Kanzleien, CMS Carey & Allende in Chile, CMS Grau in Peru und CMS Rodríguez Azuero Contexto Legal Abogados in Kolumbien, dazu. In Großbritannien fusionierte CMS im Mai mit den Kanzleien Nabarro und Olswang und stieg damit auf Platz 6 im Ranking der umsatzstärksten Kanzleien auf der Insel auf.

Zusätzlich betreibt CMS Niederlassungen in Afrika, China und dem Nahen Osten und wachse auch in Asien. Cornelius Brandi, Executive Chairman von CMS: „Unsere Mandanten vertrauen auf unsere Unterstützung in bedeutenden Wirtschaftsstandorten auf der ganzen Welt. Mit PCM Avocats können wir in Zukunft auch Mandanten, die in Monaco geschäftlich aktiv sein möchten, umfassend rechtlich betreuen. Zudem ist der Stadtstaat stark nach außen orientiert und Wohnort zahlreicher Investoren, die von dort aus in der ganzen Welt tätig sind.“

Olivier Marquet, Partner bei CMS Pasquier Ciulla & Marquet: „Als Teil von CMS können wir unsere international ausgerichteten, global agierenden Mandanten noch besser unterstützen. Gleichzeitig hat Monaco umfassende Schritte unternommen, um seine Attraktivität für ausländische Investoren zu erhöhen und sich verstärkt auf der internationalen Landkarte zu positionieren.“

Link: CMS

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Cerha Hempel-Partnerin und weitere Beförderungen
  2. Wirtschaftskanzleien: Online-Infos und Task Forces
  3. Neuernennungen bei E&H, Niederer Kraft Frey und Noerr
  4. Neue Deals bei Eisenberger, Latham, CMS und Noerr