Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

M&A, Recht

CMS berät beim Zusammenschluss von Becom und IVP

Sibylle Novak ©Sailer / CMS

Wien. Wirtschaftskanzlei CMS berät beim Zusammenschluss der österreichischen Becom Electronics mit IVP Group Germany: Der Einstieg bei IVP öffne Becom den chinesischen und US-Markt.

Mit der am 27. Juli 2017 abgeschlossenen Transaktion setze die österreichische Becom Gruppe ihren in den letzten Jahren erfolgreich eingeschlagenen Weg zur internationalen Ausrichtung fort und beteilige sich an der IVP Group Germany. Für Becom eröffne sich durch den Zusammenschluss der Markt in China und in den USA.

  • Becom entwickelt und fertigt seit 1985 elektronische und elektromechanische Baugruppen und Geräte in den Bereichen Automotive, Automation, Industrial und Medizintechnik – von Musterbauten über Nullserien bis zur Serienproduktion.
  • Die IVP Group Germany ist ein global aufgestellter Generalanbieter in den Bereichen Elektronik und Elektrotechnik und hat eine über 20-jährige Unternehmensgeschichte vorzuweisen.

Das Beratungsteam

Die rechtliche Transaktionsbegleitung übernahm ein dreiköpfiges CMS Team in Wien unter der Leitung von Partnerin Sibylle Novak (Rechtsanwältin und Steuerberaterin). Zu den wesentlichen Aufgabenbereichen zählten die Beratung zur Transaktionsstruktur, die Erstellung des Kaufvertrages wie auch die Ausarbeitung des Syndikatsvertrages mit komplexen Nebenvereinbarungen, heißt es weiter.

Weiters waren die ebenfalls auf M&A spezialisierte Rechtsanwältin Lena Winkler und Associate Eva-Maria Vögerl Teil des CMS Teams.

Link: CMS

Weitere Meldungen:

  1. Kredit über 700 Mio. Euro für Industriepark Höchst mit Gleiss Lutz
  2. Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C
  3. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  4. Worthington schließt JV mit Hexagon: Baker McKenzie hilft