03. Apr 2019   Bildung & Uni Business

Österreichs größtes Mentoring-Netzwerk soll kommen

Wien. Mit alma Mentoring Austria soll eine gemeinsame Mentoring-Plattform für fünf  große österreichische Universitäten ans Netz gehen.

Vor fünf Jahren habe man die entsprechende Vision gehabt, nun werde diese in Kürze Realität, verspricht der Alumniverband der Uni Wien in seinem aktuellen Newsletter. Präsident Max Kothbauer (ein ehemaliger hochrangiger Bankmanager) und Geschäftsführerin Ingeborg Sickinger kündigen darin den baldigen Start der neuen Plattform an.

Mentoring und Alumni-Clubs sind ja sozusagen zwei Seiten einer Medaille: Studierende werden beim Start ins Uni-Leben unterstützt, nach der Uni weiterhin an die Alma mater gebunden, und helfen – so die Idee – damit letztlich einander und nicht zuletzt auch ihrer ehemaligen Bildungsstätte. Bekannte Unis wie die WU Wien verdanken ihren prominenten Stellenwert nicht zuletzt dem so etablierten Netzwerk.

Hilfe für die Studierenden

Nun allerdings sollen mehrere Unis bundesweit an einem Strang ziehen. Der Plattform alma Mentoring Austria werden sich laut den Angaben bis Jahresende fünf der größten Universitäten des Landes anschließen.

Gedacht ist demnach an ein Medium für den Erfahrungsaustausch, vom Berufseinstieg, über Auslandsaufenthalte bis zur Gründung des eigenen Start-up. Details werden, so heißt es beim Alumniverband, in naher Zukunft folgen.

    Weitere Meldungen:

  1. Für mehr Start-ups: Entrepeneurship Avenue Conference am WU-Campus
  2. Serie Postgraduate: Uni Wien entführt mit LL.M. European and Asian Legal Studies für ein Semester nach Hong Kong
  3. Serie Postgraduate-Ausbildung für Juristen: Uni Wien bietet Lehrgang >Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht<